2236083

Apple Pay erhöht mobile Zahlungsbereitschaft um 135%

22.11.2016 | 15:56 Uhr |

Apples drahtloses Bezahlsystem namens Apple Pay wird immer beliebter und findet im Alltag größeren Anklang bei den Nutzern. Das neue MacBook Pro kann Apple Pay zudem einen zusätzlichen Reiz verschaffen.

Eine neue Studie von USAT hat die Beliebtheit von Apple Pay über einen Zeitraum von sechs Monaten untersucht. Das Ergebnis: Die drahtlose Bezahlmethode ist beliebter als je zuvor und wird von immer mehr Anwendern genutzt. Demnach zeigt die Studie, dass der Datentransfer von mobilen Transaktionen bei Verkaufsautomaten um rund 135 Prozent gestiegen ist. Zudem entscheiden sich immer mehr Anwender (+44,6 Prozent) von drahtlosen Bezahlmethoden Gebrauch zu machen. 

Die Verkaufsautomaten, bei denen eine Steigerung der durchgeführten Transaktionen festzustellen war, machten explizit auf die Apple-Pay-Methode aufmerksam. So zeigten diese beispielsweise bestimmte Hinweise an: „Bezahlen Sie via Apple Pay mit Ihrer favorisierten Karte.“ Etwa 130 weitere Verkaufsautomaten zeigten dahingegen einen allgemein verfassten Text mit dem Inhalt: „Bereit - Jetzt durchziehen oder drücken.“ („Ready - Stippe or Tap Now.“). In Bezug auf das mobilen Bezahlverhalten ist ein Anstieg von 135,2 Prozent festzustellen.

„Auf Grund unserer Studie glauben wir, dass wenn Unternehmen den Konsumenten die Option anbieten, Produkte mit Apple Pay zu bezahlen, die Anzahl von mobilen Bezahlungen […] ansteigt“, erklärt Maeve McKenna Duska, Senior Vice President of Marketing and Sales bei USA Technologies. Laut 9to5Mac zeigte zudem Anfang des Monats eine andere Studie, dass auch die vor kurzem eingefügte Apple-Pay-Methode auf Webseiten immer größere Beliebtheit erfährt. Das neue MacBook Pro bietet zudem weiteres Potential, Transaktionen zukünftig per Fingerabdruck zu tätigen, da in der Touch Bar eine Touch ID integriert ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2236083