2546714

Apple Silicon: Vorerst keine Mac-Apps für Youtube, Whatsapp

10.11.2020 | 11:03 Uhr | Peter Müller

Einer der Vorteile aktueller Macs: Windows-Software läuft darauf nativ. Vorteile der neuen Macs: iOS-Apps laufen nativ. Zu Beginn der Ära des Apple Silicon halten sich wichtige Entwickler aber noch zurück.

iOS- und iPadOS-Apps werden auf den neuen Apple Silicon Macs ohne Weiteres und nativ laufen können, das hatte Apple bereits im Juni angekündigt. Per Default sind auch alle iOS-Apps im Mac App Store verfügbar, solange sich nicht die Entwickler dazu entschieden haben, auf diese Option zu verzichten.

Und das sind vor dem Start der Apple Silicon Macs schon eine ganze Menge, wie 9to5Mac herausgefunden hat . So wird es etwa vorerst keine native Youtube-App geben, Google verzichtet auch bei Maps, Gmail und Google Drive auf den Mac. Auch Facebook mit Instagram und Whatsapp hat sich gegen den Mac App Store entschieden, auch Snapchat, Amazon Prime Video und Disney+ werden fehlen. Immerhin:  Die Spiele "Sky: Children of the Light", "Subway Surfers" und "Temple Run" werde es auf den neuen Macs geben.

Andere wichtige Softwarehersteller haben sich aber bereits klar zum Apple-Silicon-Mac bekannt: Microsoft hat seine Office-Programme für die neue Rechnerarchitektur in die Beta-Phase geschickt , auch Adobe wird mit der Creative Cloud nicht lange auf sich warten lassen. Alle anderen Apps, die für den Intel-Mac zur Verfügung stehen, können über den Layer Rosetta 2 auf dem Apple-Silicon-Mac zur Ausführung kommen. Über diesen Weg ist aber mit Performance-Einbußen zu rechnen, wie stark die ausfallen, wird sich von Programm zu Programm unterschiedlich ergeben und genauer erst sagen lassen, wenn Rechner und Betriebssystem macOS Big Sur final vorliegen.

Umgekehrt wird es interessant, wie die Zukunft von Windows auf der neuen Mac-Architektur aussehen wird, hier sieht es aber eher finster aus. Boot Camp wird Geschichte, Virtualisierer wie Vmware Fusion und Parallels Desktop werden zwar in der Lage sein, fremde Betriebssysteme auf den Mac zu bringen, das dürfte sich aber vorerst auf an die ARM-Architektur angepasste Linux-Varianten beschränken. Windows 10 für ARM, ehedem als Windows RT bekannt, führt ein Nischendasein, da Microsoft offenbar stärkeren Wert darauf gelegt hat, seine lukrativen Office-Produkte an Apple Silicon anzupassen, sollte Windows für den Apple-Silicon-Mac noch eine ganze Weile dauern – oder nie passieren.

Macwelt Marktplatz

2546714