2506257

Apple-Serie ”For All Mankind”: Virtuelle Führung durch Mondbasis

07.05.2020 | 14:38 Uhr | Thomas Hartmann

Um das Interesse an der Serie ”For All Mankind” und an einer zweiten Staffel wachzuhalten, zeigt der technische Berater und Ex-Astronaut Garrett Reisman die technischen Details der fiktiven Mondbasis.

Dies berichtet Appleinsider . ”For All Mankind” spielt in der alternativen Realität, in der 1969 nicht die US-Amerikaner, sondern die Sowjets das Wettrennen auf den Mond geschafft haben und dort als erste Nation landeten. In dieser Alternativwelt ist beispielsweise zu diesem Zeitpunkt Ted Kennedy US-Präsident. Und er sorgt dafür, dass die frustrierten NASA-Astronauten doch einen Erfolg landen, indem sie 1973 eine erste permanente Mondbasis namens Jamestown errichten. Als Hauptdarsteller in der Rolle von Astronaut Edward Baldwin wurde der schwedische Schauspieler Joel Kinnaman verpflichtet, ebenso wie Michael Dorman als Gordo Stevens. In anderen Rollen tauchen historische Figuren auf wie Neil Armstrong oder Wernher von Braun auf, dessen Vergangenheit bei den Nazis kritisch beleuchtet wird.

Wie das Leben auf der Mondstation Jamestown bis hin zum Duschen und Schlafen, Sport, Kommunikation und Ausflüge auf dem Mond wohl realistisch aussähe mit der damaligen Technik, zeigt der Experte und ehemalige ISS-Astronaut Garrett Reisman in einer knapp fünfminütigen Videotour auf dem Apple-TV-Youtube-Kanal   in englischer Sprache.

Eine zweite Staffel von "For All Mankind" ist fest geplant, die Produktion wurde aber wegen der Coronavirus-Krise vorerst verschoben. Aber der Mond läuft ja nicht weg.

Macwelt Marktplatz

2506257