2574620

Apple: Small Business Program kommt günstig

17.03.2021 | 08:33 Uhr | Peter Müller

Kleinere Entwickler müssen seit letztem Jahr nur noch 15 Prozent ihres App-Umsatzes an Apple abführen. Für Cupertino hält sich der Verlust dafür in Grenzen.

Im Rahmen seines im vergangenen Jahr angekündigten Small Business Programs verlangt Apple von Entwicklern mit weniger als einer Million US-Dollar Jahresumsatz nur mehr 15 statt 30 Prozent Beteiligung für die Services des App Store. Google hat in dieser Woche ein ähnliches Programm für seinen Play Store angekündigt.

Die Marktforscher von Sensor Tower haben laut CNBC haben nun ausgerechnet, dass diese Imagepolitur das Unternehmen wenig koste. Apple müsse nur auf etwa 2,7 Prozent seines Umsatzes für den App Store verzichten, den Sensor Tower auf 21,7 Milliarden US-Dollar im Jahre 2020 schätzt. Das Small Business Programm koste Apple gerade einmal 595 Millionen US-Dollar, bei Google dürften ähnliche Verhältnisse bestehen: " Apple hat im Geschäftsjahr 2020 54,76 Milliarden US-Dollar Umsatz mit Dienstleistungen gemacht, das sind etwa 19 Prozent des Gesamtumsatzes. App-Store-Gebühren sind nur ein Teil von Apples Dienstleistungsgeschäft, das auch Abonnements, Garantien und andere Produkte umfasst. Wäre Apples Programm für das Jahr 2020 in Kraft gewesen, schätzt Sensor Tower, dass dem Unternehmen 595 Millionen US-Dollar oder etwa 2,7 % der geschätzten 21,7 Milliarden US-Dollar an App-Store-Gebühren im Jahr 2020 entgangen wären. "

Die Programme von Apple und Google unterscheiden sich im Detail, das Programm von Apple ist seit 1. Januar in Kraft, das von Google wird am 1. Juli aktiv. Entwickler können sich bei Apple für das Small Business Program bewerben, wenn sie 2020 weniger als eine Million US-Dollar einnahmen, klettert 2021 der Umsatz über die Grenze sind die vollen 30 Prozent fällig. Google will generell die erste Million Umsatz im Play Store mit 15 Prozent Abgabe belegen, was darüber anfällt, mit den üblichen 30 Prozent. Vor allem Apple war in die Kritik von großen Entwicklern wie Epic Games in die Kritik geraten, das In-App-Währung für Fortnite außerhalb des App Store günstiger anbieten wollte, um sich die 30 Prozent Gebühr zu sparen. Apple hat Epic aus dem App Store geworfen, der Spielehersteller hat Apple daraufhin verklagt - die Kartellbehörden kümmert sich um den Fall.

Die Argumente von Epic und anderen, die Interessen kleinerer Unternehmen gegen Apple zu schützen, scheint nur vorgeschoben. Mit dem Small Business Program geht Apple genau jenen umsatzschwachen Firmen entgegen, für die Epic angeblich streitet.

Macwelt Marktplatz

2574620