2486018

Apple TV+: 25 Millionen zahlende Abonnenten bis 2025

07.02.2020 | 10:00 Uhr |

Im letzten Jahr startete Apples eigener Streamingdienst Apple TV+ in über 100 Ländern. Ein Marktforschungsinstitut hat Prognosen über die Entwicklung der Abonnentenzahlen von Apple TV+, aber auch der Konkurrenz abgegeben. Auf den ersten Blick liegt Apple weit hinten, bei genauerer Betrachtungsweise ergibt sich aber ein anderes Bild.

Bis zum Jahr 2025 könnte Apples Streaming-Dienst Apple TV+ die Anzahl zahlender Abonnenten auf 26 Millionen steigern. Das prognostiziert zumindest das Großbritannien ansäßige Marktforschungsunternehmen Digital TV Research in einer Berichterstattung von Cult of Mac . Demnach wird Apple auch in den nächsten Jahren noch weit hinter den Abonnenten-Zahlen der Konkurrenz zurückbleiben. Doch das Unternehmen hat noch ein Ass im Ärmel.

Starke Konkurrenz in einem umkämpften Markt

Der Streamingmarkt ist so umkämpft wie nie zuvor. Disney+ startete im Dezember 2019 in den USA und kann schon jetzt mehr als 28 Millionen Abonnenten vorweisen. Und das, obwohl der Dienst im wichtigen Markt Europa noch nicht verfügbar ist. Auch der Start von HBOs Streamingdienst HBO Max steht bevor, dazu kommen etablierte Marken wie Netflix und Amazon. Apple TV+ startete im November 2019 in über 100 Ländern. Digital TV Research geht davon aus, dass im Jahr 2025 die genannten Anbieter 553 Millionen zahlende Kunden unter sich aufteilen werden.

Unterschiedliche Prämissen

Das die Zahl zahlender Abonnenten von Apple TV+ im Vergleich zur Konkurrenz deutlich zurückbleiben wird, liegt an dem Wörtchen "zahlend". Denn Apple verfolgt eine Strategie, die innerhalb der Konkurrenz noch am ehesten mit der Amazons vergleichbar ist. Kaufen Sie sich heute ein neues Apple-Produkt, gibt es eine einjährige Mitgliedschaft für Apple TV+ kostenlos dazu. Mit anderen Worten: Apple subventioniert den eigenen Dienst durch den Verkauf seiner Geräte. So kommt auch die geringe Anzahl zahlender Abonnenten zustande. Digital TV Research geht davon aus, dass die Gesamtzahl der Nutzer, also inklusive derer mit einem kostenlosen Jahr Mitgliedschaft, mindestens dreimal so hoch ist.

Simon Murray, Gründer des Marktforschungsunternehmens, sieht Apple TV+ als Service für bestehende Kunden und Anreiz für potentielle Käufer von Apple-Produkten. Vergleichbar mit Amazon Prime Video, einem Service, der in der Amazon Prime-Mitgliedschaft inkludiert ist und Kunden an das Unternehmen binden soll. Die Aussagen tätigte er gegenüber Cult of Mac . Daraus resultiert, dass Apple nicht in gleichem Umfang wie Disney oder Netflix das eigene Angebot innerhalb des Streaming Dienstes ausbauen wird. Apple sehe Apple TV+ nicht als große Profitquelle, so Murray, und werde deshalb den Fokus nicht so stark auf den Service legen. Ein aggressives Verhalten am Markt, wie Disney es vormacht, werden wir von Apple eher nicht sehen.

Macwelt Marktplatz

2486018