2480809

Apple TV+: "Little America" startet am Freitag

15.01.2020 | 11:46 Uhr | Peter Müller

Ende März bereits angekündigt, nun bereit zur Ausstrahlung: Am Freitag läuft eine neue Serie an, deren Produzent längerfristig für Apple TV arbeiten wird.

Während der POTUS Apple mit erhobenen Zeigefinger an seine vermeintlichen Pflichten erinnert und Immigranten von südlich der Grenze pauschal als Mörder, Drogendealer und Vergewaltiger diffamiert, startet an diesem Freitag bei Apple TV+ eine Serie, die andere Geschichten erzählt. "Little America" dreht sich um die Geschichten von Einwanderern aus aller Welt, für die der amerikanische Traum keiner für eine exklusive Oberschicht ist, sondern einer für alle.

Die verfilmten Geschichten basieren auf realen Ereignissen, die bereits im "Epic Magazine" zu lesen waren. "Little America" wird unter anderem erzählt vom Stand-Up-Comedian Kumail Nanjiani, der aus dem Irak stammt und so seine eigene Erfolgsgeschichte zu erzählen hat – die Show durfte er bereits letzten März auf dem Apple Event "It's showtime" vorankündigen.

Schon vor dem Start am Freitag hat Apple eine zweite Staffel in Auftrag gegeben und den ausführenden Produzenten Lee Eisenberg längerfristig für TV-Inhalte verpflichtet, berichtet "Variety" . Eisenberg ist unter anderem einer der Produzenten der Serie "The Office" gewesen, an der sich der hiesige TV- und Kino-Erfolg "Stromberg" orientierte. Eisenberg gründet für die Produktion für Apple TV+ die Firma Piece of Work Entertainment, Natalie Sandy soll ihn als Vizepräsidentin für Entwicklung unterstützen.

Macwelt Marktplatz

2480809