2421729

Apple TV+: Oprah arbeitet mit Prinz Harry zusammen

10.04.2019 | 14:35 Uhr | Peter Müller

Die Programminhalte für Apple TV+ werden mit der Zeit immer konkreter. Die Talkshow-Queen Oprah Winfrey bekommt nun Unterstützung von einem echten Prinzen.

Dass Oprah Winfrey, in den USA die ungekrönte Königin der Talkshow, mit Apple für dessen Streaming-Dienst kooperiert, ist schon länger bekannt. Als Stargast am Ende der Keynote "It's show time" am 25. März verriet Oprah auch einige der Pläne. So soll sie eine Buchsendung bekommen, die mit "einer Milliarde Mitglieder" gewissermaßen zum größten Buchclub der Welt werde. Doch seien auch zwei Dokumentationen zu ernsten Themen in Arbeit. Bei einer dreht es um sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz, "Toxic Labor" lautet der Titel. Die andere Dokumentation hat noch keinen Titel, wird sich aber um geistige Gesundheit drehen.

Oprah bekommt nun prominente, ja wahrhaft königliche Unterstützung dafür. Prince Harry, als Enkel der Queen und jüngere Sohn des Kronprinzen Charles in der Thronfolge nun Nummer sechs, erklärt auf dem offiziellen Instagram-Account des Herzogs und der Herzogin von Sussex , dass er stolz sei, mit Oprah Winfrey zusammenarbeiten zu dürfen:

Ich glaube stark daran, dass gute psychische Gesundheit – mentale Fitness – der Schlüssel zu guter Führung, produktiven Gemeinschaften und einem zweckgerichteten Selbst ist. Wir tragen eine große Verantwortung dabei, Ihnen das korrekt zu vermitteln, indem wir Ihnen die wissenschaftlichen Fakten präsentieren und Ihr Bewusstsein für das in diesen Zeiten so wichtige Thema schärfen. Wir hoffen, dass diese Serie positiv, aufschlussreich und integrativ sein wird und globale Geschichten über einen beispiellosen menschlichen Geist erzählt, der auch von den dunkelsten Orten zurückschlagen kann, und auf die Gelegenheit für uns, uns selbst und die Menschen um uns herum besser zu verstehen. Ich bin unglaublich stolz darauf, zusammen mit Oprah an dieser wichtigen Serie zu arbeiten.

Oprahs Sendungen sind zweifellos attraktive Highlights, auch andere vielversprechende Serien hat Apple in Arbeit. Dazu gehören etwa neue Folgen von Steven Spielbergs "Amazing Stories", ein Thriller von M. Night Shyamalan, die Sitcom "Morning Show" mit Jennifer Anniston, Reese Witherspoon und Steve Carell oder eine Sci-Fi-Serie mit Jason Momoa.  Mit nur einem Dutzend solcher Attraktionen könnte Apple TV+ das Potential haben, hunderte Millionen von Abos zu verkaufen .


Macwelt Marktplatz

2421729