2494399

Apple TV+: Start von Dokumentation verschoben

18.03.2020 | 12:24 Uhr |

Die Musik-Dokumentation Beastie Boys Story auf Apple TV+ wird später starten als eigentlich geplant. Auch der Kinostart wird verschoben.

Die Dokumentation Beastie Boys Story von dem Regisseur Spike Jonze, die eigentlich am 03. April in amerikanischen Kinos starten sollte, wurde verschoben. Das berichtet "Deadline". Stattdessen wird die Produktion ab dem 24. April direkt auf Apple TV+ gezeigt. Ein neuer Termin für einen Kinostart steht noch nicht fest. Grund für die Verschiebung ist die weltweite angespannte Lage aufgrund der Verbreitung des Coronavirus.

Die Dokumentation beschäftigt sich mit der Historie und den persönlichen Geschichten hinter der Band Beastie Boys, eine der ersten großen Hip-Hop-Bands. Apple TV+ kauft sich im Januar die Rechte an der Produktion, deren Drehbuch von Jonze und zwei Gründungsmitgliedern geschrieben wurde. Produzent ist unter anderem der Grammy-Award-Gewinner Jason Baum. Als Teil des Deals war vereinbart, dass eine Version des Films auch in IMAX-Kinos laufen sollte. Außerdem war eine Premiere auf dem Filmfestival SXSW geplant. Die Veranstaltung wurde jedoch auch abgesagt.

Macwelt Marktplatz

2494399