2500973

Apple TV+ wächst um 10 Prozent dank neuen Serien

15.04.2020 | 09:44 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Seit dem 11. März hat sich sie Nutzerschaft von Apple TV+ um 10 Prozent vergrößert. Dies ist zwei Umständen zu verdanken.

Am 11. März hatte die Weltgesundheitsorganisation WHO Covid-19 zur globalen Pandemie erklärt – ein wenig spät, aber das ist nicht der Grund, warum etwa die US-Regierung noch viel später mit Maßnahmen reagierten. Wie es aussieht, sind die Leute weit vernünftiger als einige ihrer Regierungen und ab dem 11. März auch konsequent zu Hause geblieben . Das erkenne man auch an den Zuschauerzahlen von Apple TV+.

Wie die Fachpublikation "Deadline" berichtet : Seit jenem 11. März wäre die Nutzung des Streaming-Dienstes um zehn Prozent gestiegen. Dabei stechen einzelne Serien hervor, die am 6. März neu gestartete Serie von Steven Spielberg "Amazing Stories" ziehe etwa das 14-fache Interesse einer durchschnittlichen US-Serie an. Auch "Mythic Quest: Raven's Banquet" steche mit einem 8,7-fach erhöhtem Interesse noch hervor. Insgesamt sei aber der Marktanteil von Apple TV+ noch überschaubar.

Diese Zahlen hat die Marktforschungsfirma Parrot Analytics ermittelt. Freilich hat die Firma keinen direkten Zugang zu den Auswertungen von Apple, die Analysten beobachten jedoch Social Media, welche Inhalte dort geteilt und diskutiert werden, die Protokolle der Videoübertragung und Peer-to-Peer-Kommunikation, anscheinend kann man daraus zumindest auf den Anbieter schließen.

Apple reagiert ebenfalls auf die neuen Umstände seiner Nutzer in den USA und weltweit: Mehrere Serien auf Apple TV+ sind seit dem letzten Wochenende kostenlos zugänglich, also ganz ohne Abo. Dazu gehören beispielsweise "Servant", "For all Mankind" und "Dickinson".

Macwelt Marktplatz

2500973