2603349

Apple Watch 7: Anders als gedacht und später

14.09.2021 | 20:55 Uhr | Halyna Kubiv

Mit größerem und hellerem Bildschirm, einer besseren Aufladbarkeit lässt die Apple Watch Series 7 auf sich warten.

Apple Watch Series 7 hatte auf der iPhone-Keynote ihren Platz verdient. Die Änderungen fallen nicht so dramatisch aus wie erwartet, Apple arbeitet eher an dem erweiterten Angebot rund um seinen Gesundheits-Bereich.

Design

Die neue Apple Watch Series 7 beweist, dass neben den Wahlumfragen auch Leaker dieser Welt richtig daneben liegen können. Versprochen wurde ein eckiges und flaches Design wie beim iPhone 13, die neue Apple Watch ist der Form nach nicht von seinem Vorgänger aus dem vergangenen Jahr zu unterscheiden. Mehr noch, in der Apple-Keynote betont Jeff Williams, die runden Ecken schließen am Gehäuse schließen noch geschmeidiger an die  anderen Elementen an, die Apple Watch 7 ist quasi noch runder geworden. Das Blau der Apple Watch 7 unterscheidet sich in der Schattierung von dem Blau der Apple Watch 6, es gibt wie gewohnt eine rote, silberne und schwarze Variante, dazu noch Grün. Die Gehäusegrößen haben sich geringfügig geändert, die neue Uhr kommt in den Größen von 41 und 45 mm. Apple versichert jedoch, dass auch bestehende Armbänder der neuen Uhr passen werden.

Display

Die Displays der Apple Watch waren schon immer die Spielwiese für Apples Hardware-Abteilung, die smarte Uhr hatte zuerst die Neuerungen wie LTPO-Display, worauf die iPhones immer noch warten müssen. Das Display ist in der neuen Series 7 ist etwas größer geworden, die nutzbare Fläche wächst um knapp 20 Prozent gegenüber den Series 4/5/6 und gar um 50 Prozent gegenüber den ersten drei Generationen. Das sind zwar bei der Uhr nur wenige Millimeter, so wie man Apple kennt, haben die Entwickler darum hart gekämpft. Das neue Display ist ebenfalls etwas heller geworden und bietet endlich genügend Platz für eine rudimentäre Tastatur.

Tastatur

Zwar ist die Tastatur auf der Apple Watch Series 7 eine reine Software-Funktion, diese kann nicht ohne das größere Display der Uhr auskommen. Bislang mussten die Nutzer in den nativen Apps auf Diktierfunktion ausweichen, mit Emojis kommunizieren oder zu der Kritzeln-Funktion greifen, die alles andere als schnell ist. Es gab und gibt die Dritt-Apps, die eine Software-Tastatur auf die Apple Watch bringen, die bekannteste von ihnen, Flick Type ist jedoch nur auf Englisch verfügbar. Wenn Apple schon eine Tastatur auf der Apple Watch nachrüstet, bleibt zu hoffen, dass diese in den großen Weltsprachen wie Deutsch verfügbar wird.

Akku

Die größten Änderungen hat Apple im Inneren der Apple Watch vorgenommen, nämlich beim Akku. Zwar haben sich die Akku-Laufzeiten nicht geändert, der Hersteller weist bei Series 7 die gleichen 18 Stunden wie bei Series 6 aus. Man kann also für die restlichen Szenarien wie Outdoor-Training von den gleichen Laufzeiten ausgehen wie sieben Stunden Outdoor-Training oder 1,5 Stunden Sprechdauer bei einer LTE-Verbindung. Bei unserem Test der Apple Watch 6 haben wir festgestellt, dass die Uhr recht schnell auflädt. Hier hat Apple weiter nachgebessert: Die Apple Watch 7 lädt auf 80 Prozent in knapp 40 Minuten, allerdings ist das Schnellladen nicht in allen Regionen verfügbar. Apple verabschiedet sich bei seiner Smartwatch von dem USB-A-Stecker und liefert die Apple Watch Series 7 und die neue Apple Watch SE mit USB-C-Kabel aus.

Fahrrad-Training und Sturzerkennung

Der Kollege Müller hat schon beim Test der Apple Watch 3 bemängelt, dass Apple die Sportart etwas stiefmütterlich behandelt. So gab es beim Radfahren keine automatisch gestarteten Trainings wie beim Laufen oder Gehen Outdoor, das ändert sich nun mit watchOS 8. Neben dieser schlauen Änderung kann die Apple Watch (wohl ab Series 4) auch bei Trainings Stürze erkennen und gegebenenfalls den Notruf tätigen. Bislang war die Sturzerkennung für den Alltag ohne Sport reserviert und eher für ältere Nutzer gedacht.

Preise und Verfügbarkeit

Apple gibt kein genaues Datum für die Verfügbarkeit der Apple Watch Series 7 bekannt. Nur noch "später im Herbst" hieß es auf der Keynote, was an sich alles bis inklusive des 21. Dezember bedeuten kann. Apple Watch SE und Apple Watch 3, die noch im Angebot bleibt, kann man ab heute bestellen, diese werden ab dem 16. September erhältlich sein. Der USD-Preis hat sich bei der neuen Generation nicht geändert: Die Serie 7 startet ab 399 USD. Man kann davon ausgehen, dass die deutschen Preise wie bei Series 6 ab 429 Euro beginnen.

Macwelt Marktplatz

2603349