2563575

Apple Watch 7 angeblich mit Blutzucker-Sensor

25.01.2021 | 17:15 Uhr | Halyna Kubiv

Ein Bericht der koreanischen Seite "ET News" weist darauf hin, dass Apple offenbar einen Blutzucker-Sensor für die Apple Watch vorbereitet.

In einem aktuellen Bericht beschäftigt sich die koreanische Online-Zeitung "ET News" mit der kommenden Samsung Galaxy Watch 4, die in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 vorgestellt werden soll. Demnach will Samsung höchstwahrscheinlich im August eine neue Smartwatch vorstellen, die Blutzucker messen kann. Laut "ET News" wird auch Apple in diesem Jahr eine vergleichbare Funktion in der kommenden Apple Watch Series 7 vorstellen, der Hersteller aus Cupertino habe alle wichtigen Patente gesichert, man konzentriere sich auf Stabilität und Zuverlässigkeit, bevor man damit auf den Markt gehe.

Die Autoren beziehen sich auf eine Studie , die die Forscher bei Samsung in Zusammenarbeit mit einem Laser-Labor an dem Massachusetts Institut of Technology veröffentlicht haben. Die Studie erforscht die Genauigkeit von der sogenannten Raman-Spektroskopie bei den Messungen des Blutzuckerspiegels an lebendigen Probanden. Allerdings kann man anhand der Studie keineswegs behaupten, dass die Technologie marktreif ist und bereits in wenigen Monaten frei verkauft werden soll. Die Forscher haben für das Experiment extra Laserspektrometer herstellen lassen, die dann an den Ohrläppchen von lebendigen Schweinen befestigt wurden. Zwar konnten die Forscher eine relativ hohe Genauigkeit bei den Messungen des Blutzuckerspiegels mit der erprobten Methode feststellen, bis aber die Anwendung ihren Weg auf den Markt findet, muss man sie noch miniaturisieren, sodass sie in eine handelsübliche Smartwatch passt. Zudem waren die Probanden während des Experiments sediert, was die Frage nicht beantwortet, wie genau die Messungen bei Bewegungen bleiben. Dazu muss man erforschen, ob die Raman-Spektroskopie bei allen Hauttypen und -farben vergleichbare Ergebnisse liefert. Interessant ist jedoch, dass diese Art der Spektroskopie nicht den Glukose-Gehalt im Blut, sondern in der intrazellularen Flüssigkeit misst, die direkt im Dermis zu finden ist.

Vor einigen Tagen haben wir über das japanische Start-up Quantum Operation berichtet, das bereits einen funktionierenden Prototypen in der Smartwatch-Größe vorgestellt hat, dieser kann ebenfalls spektroskopisch den Blutzucker messen. Aber selbst vom Prototypen zum fertigen Produkt ist noch ein langer Weg: Die Hersteller rechnen damit, mit einem Jahr auf den Markt zu gehen. Ob Samsung und Apple mit seinen Entwicklungen schneller auf dem Markt sind, bleibt abzuwarten. Apple hat zwar einige Patente zur Blutzuckermessung gesichert , auch wurde Tim Cook mit einem Glukose-Messgerät vor einigen Jahren gesichtet, es sind eher vage Indizien als handfeste Hinweise darauf, dass in der nächsten Generation der Apple Watch die wie auch immer geartete Leuchtdioden Blutzucker messen können.

Macwelt Marktplatz

2563575