2450940

Apple Watch: EKG-Feature rettet älterer Nutzerin Leben

26.08.2019 | 12:17 Uhr |

Die Apple Watch hat erneut ein Leben gerettet – da ist sich eine ältere Frau aus Alabama sicher. Zwar ist es bei ihr zu keinem Vorfall gekommen – Apple Watch sei Dank. Die Uhr konnte nämlich rechtzeitig eine Herzrhythmusstörung erkennen und somit Schlimmeres verhindern.

Die Apple Watch Series 4 ist noch nicht einmal ein Jahr auf dem Markt und hat laut 9to5Mac bereits in Dutzenden Fällen das Leben gerettet. Demnach auch bei Anne Rowe aus Fairhope, Alabama.

Row, die nur wenige Kilometer von der Heimatstadt von Tim Cook lebt, leidet an Asthma und Kurzatmigkeit, ihr gesundheitlicher Zustand habe sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert. Ihr Ehemann schenkte ihr daraufhin zum letzten Weihnachtsfest eine Apple Watch Series 4 – die nun als Lebensretter gefeiert wird.

Eine der größten Neuerungen der Series 4 ist der integrierte elektrische Herzfrequenzsensor. Damit ist es möglich, ein Elektrokardiogramm durch das Handgelenk und die Fingerspitze zu erfassen, näheres in unserem Artikel " Apple Watch mit EKG: Was sie kann und was nicht" . Das EKG erkannte bei Rowe einen unregelmäßigen Herzschlagrhythmus, im Englischen "Atrial fibrillation" oder kurz "AFib" genannt. Personen mit einer solchen Krankheit seien anfälliger für Schlaganfälle, Herzinsuffizienzen und andere herzbedingte Komplikationen.

Rowe ignorierte zunächst die Hinweise der Apple Watch. Nachdem die EKG-App weitere Warnungen anzeigte, entschied sie sich, ihren Arzt aufzusuchen. Weitere Tests im Krankenhaus bestätigten, dass die Apple Watch völlig korrekt die Herzrhythmusstörung erkannte.

Rowe erklärte in einem Interview, dass es "keine Frage" sei, dass die Apple Watch ihr Leben gerettet habe. Später ließ sie ihre Mitralklappe durch eine Operation am offenen Herzen ersetzen, um den unregelmäßigen Herzschlag zu lösen und ihr Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, zu verringern.

Macwelt Marktplatz

2450940