2665347

Apple Watch: Startup erhält FDA-Zulassung für Überwachung von Parkinson-Symptomen

14.06.2022 | 16:20 Uhr | Thomas Hartmann

Das kalifornische Start-up Rune Labs mit Sitz in San Francisco, das im Bereich von Hirndaten und neurobasierten Therapien arbeitet, kann seine Software nun offiziell erproben.

Die Software-Plattform von Rune Labs nutzt Bewegungssensoren in der Apple Watch, um Symptome wie das Zittern von Parkinson-Patienten zu überwachen , berichtet "Appleinsider" im Anschluss an "Reuters" . Brian Pepin, CEO von Rune Labs, sagte demnach, dass die Plattform des Unternehmens die Daten der Apple Watch in Kombination mit Informationen aus anderen Quellen nutzen wird, darunter ein Medtronic-Implantat zur Messung von Gehirnsignalen. Ziel dieser Vorgehensweise sei es, die kombinierten Daten als Grundlage für die Entscheidung des Arztes oder die Ärztin zu nutzen, ob und wie die Behandlung eines Patienten angepasst werden soll. Im medizinischen Bereich wird dieser Ansatz als ”Präzisionsmedizin” bezeichnet.

Für diesen Ansatz hat das Start-up jetzt die Zulassung der FDA (U.S. Food and Drug Administration, US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel, dem amerikanischen Gesundheitsministerium unterstellt) erhalten. Der Vorteil liegt für Ärzteschaft wie Patienten auf der Hand: Bei den derzeitigen Parkinson-Behandlungen müssen die Ärztinnen und Ärzte in der Regel Daten über die Bewegungen eines Patienten sammeln, indem sie ihn oder sie während einer kurzen klinischen Visite beobachten. Da die Parkinson-Symptome im Laufe der Zeit stark variieren können, ist das nicht ideal, da man sozusagen die für die Diagnose entscheidenden Momente leicht verpassen kann. Die Apple Watch soll zusammen mit anderen von Rune Labs verwendeten Tools ein viel detaillierteres Bild der Symptome eines Patienten vermitteln, so Pepin.

Apple habe in der Vergangenheit bereits intern untersucht, wie die Apple Watch und das iPhone zur Überwachung von Parkinson-Symptomen eingesetzt werden können und auch einen Patentantrag für eine fortschrittlichere Technologie zur Behandlung oder Diagnose der Krankheit eingereicht . In dem Zusammenhang kontaktierte Rune Labs Apple, und schon nach acht Minuten habe man die Zusammenarbeit beschlossen, wie ebenfalls Pepin ausführt. Die FDA-Zulassung von Rune Labs ist die erste nennenswerte Verwendung von Apples Software-Tools zur Messung von Bewegungsstörungen seit der Veröffentlichung der Funktionen im Jahr 2018, heißt es in dem Artikel dazu abschließend.

Dies könnte ein großer Fortschritt bei der Diagnose von Parkinson-Patienten wie auch für Apple als digitaler Dienstleister im Bereich Gesundheitsthemen sein.

Macwelt Marktplatz

2665347