2540570

Apple Zubehör: Was in der iPhone-Box fehlt, wird günstiger

16.10.2020 | 10:34 Uhr | Thomas Hartmann

Aus Umweltgründen gibt es künftig keine Ohrhörer und Ladegeräte mehr zum iPhone. Diese erhält man dafür separat und günstiger als vorher.

Mit der gestern neu vorgestellten iPhone-12-Serie gibt es einen Bruch mit der Tradition, die Apple seit der Vorstellung des ersten iPhones 2007 gepflegt hat: in den neuen, dafür kleineren Verpackungen fürs iPhone finden User künftig weder die bisher standardmäßigen Kopfhörer noch ein Ladegerät. Wie Apple Insider berichtet , will Apple damit vor allem die Umwelt schonen. So hat Apples Vizepräsidentin für Umwelt, Politik und soziale Initiativen Lisa Jackson dies gestern in der Keynote "Hi, Speed" mit dem Hinweis begründet, dass Kunden ohnehin schon ”über 700 Millionen Lightning-Headphones” besitzen, dazu häufig drahtlose Kopfhörer wie die (zusätzlich erworbenen) Airpods, von Beats oder andere Modelle nutzen. Es gebe außerdem mehr als zwei Milliarden Apple-Poweradapter in der Welt, da seien die Milliarden Anschlüsse von Drittherstellern noch gar nicht mitgerechnet. Daher habe man dieses Zubehör aus den iPhone-Verpackungen verbannt. Das führe in der Folge auch zu kleineren Boxen, was wiederum die Kohlenstoffemissionen aus der Logistikkette von Apple reduziere, so Jackson weiter.

Als Ausgleich, hat Apple Insider berechnet, bieten die Apple Stores sowohl Earpods mit Lightning-Anschluss um zehn US-Dollar günstiger an ( deutscher Online-Store : 18,50 Euro), und auch ein neues 20 Watt-USB-C-Ladegerät, welches das bisherige Modell mit 18 Watt ersetzt, erhält die gleiche Preisreduktion um zehn auf 19 US-Dollar Verkaufspreis ( deutscher Apple-Webstore : 24,35 Euro).

Passend dazu bringen auch Drittanbieter wie Anker günstigeres Zubehör auf den Markt. So gibt es das 20 Watt Anker–Nano-iPhone-Ladegerät bei Amazon.de , das auch mit den neuesten iPhone-Geräten und iPads kompatibel ist, zum Preis von 20 Euro.

Macwelt Marktplatz

2540570