2590517

Apple arbeitet angeblich weiter an Airpower

04.06.2021 | 09:16 Uhr | Thomas Hartmann

Apple entwickelt weiterhin ein Airpower-ähnliches Ladegerät und erforscht auch kabelloses Laden mit großer Reichweite, wird in einem Bloomberg-Artikel spekuliert.

Apple arbeite an einem iPad Pro mit drahtloser Ladefunktion und auch an einem neuen iPad Mini, schreibt Mark Gurman in einem Artikel bei Bloomberg . Letzteres würde das erste Redesign des iPad Mini seit sechs Jahren bedeuten. Das drahtlos ladende iPad Pro könnte nach seinen Informationen 2022 erscheinen, das iPad Mini noch in diesem Jahr.

Weiterhin glaubt Gurman, dass das Unternehmen aus Cupertino weiterhin ein kabelloses Ladegerät entwickle, das ähnlich funktionieren soll wie Apples zunächst gescheitertes Airpower . Das war eine im September 2017 von Apple angekündigte Ladematte, die ein iPhone, eine Apple Watch und Airpods gleichzeitig mit Strom versorgen kann, aber dann doch nicht  auf den Markt gebracht wurde, wohl weil man das Problem mit der Hitzeentwicklung nicht lösen konnte. Es werde auch intern an alternativen kabellosen Lademethoden geforscht, die über größere Entfernungen als eine induktive Verbindung funktionieren könnten. Die Umsetzung einer solchen Technologie in ein konkretes Produkt sei jedoch wahrscheinlich noch einige Jahre entfernt

Gurman beruft sich bei seinen Äußerungen auf ”Personen, die darum baten, nicht genannt zu werden, wenn sie sich über interne Angelegenheiten äußern. Eine Apple-Sprecherin lehnte einen Kommentar ab.” Die Gerüchte um die zweite Generation des Airpower sind nicht neu, so hatte Jon Prosser im Juni 2020 behauptet, Apple setzt die Forschung an Airpower fort .

Macwelt Marktplatz

2590517