2520781

Apple bekommt Patent für Solarstrom-WiFi-Basis

15.07.2020 | 14:51 Uhr | Peter Müller

Schon vor fünf Jahren beantragt, bekommt Apple nun ein Patent gewährt – für ein Produkt, das es nicht mehr herstellt.

Apple baut keine WLAN-Hardware mehr, Time Capsule, Airport Express und Airport Extreme haben ausgedient. Dabei war es doch die erste Airport-Basisstation, die wie ein UFO aussah, die der Drahtlos-Ära erst den nötigen Schwung verlieh. Im Jahr 2015 hat Apple noch ein Patent beantragt, das Basistationen noch flexibler machen kann, dieses wurde jetzt gewährt, wie Apple Insider berichtet . Dabei handele es sich um eine Technologie für "Energie gewinnende Funkbasisstationen" – also um Basen, die ihren Strom aus Sonnen- oder Windenergie aufbringen. Das Problem dabei: Liefert die regenerative Quelle keine Energie uns sind etwaige Akkus erschöpft, schaltet sich das Gerät nicht nur ab, sondern kann sich, wenn die Sonne wieder scheint oder der Wind wieder weht, nicht mehr in das Netz einbinden, das es geknüpft hat. Genau das will Apple mit seiner Erfindung verhindern, die Basistation meldet sich dann rechtzeitig und ordnungsgemäß ab, wenn die Energie nahezu erschöpft ist.

Macwelt Marktplatz

2520781