2424286

Apple beschäftigt einen Politik-Philosophen an eigener Uni

23.04.2019 | 09:49 Uhr | Peter Müller

Apple betreibt eine eigene Universität, wo die eigenen Mitarbeiter mehr von den Apple-Grundsätzen lernen können. Die Einrichtung ist aber streng geheim.

Bereits im Jahr 2008 hatte Apple seine eigene Apple University für Angestellte eröffnet, um ihnen dort die Philosophie der Apple-Produkte zu lehren. Wenig ist über die Einrichtung bekannt, nur etwa, dass Apple seit 2014 tatsächlich einen ehemaligen Philosophie-Professor dort beschäftigt, Joshua Cohen war zuvor an der Stanford University beschäftigt. Was er den ganzen Tag so macht und was seine Aufgabe ist, hätte er womöglich gerne dem Magazin Quartz erklärt, doch auch nach mehrmaliger Kontaktaufnahme habe ihm Apples Presseabteilung das Gespräch mit den Journalisten untersagt. An einer jedweden anderen Lehranstalt hätte das Personal nicht einmal um Erlaubnis fragen müssen, um mit der Presse zu sprechen, merkt Quartz süffisant an. So ranken sich weiter Geheimnisse um die Apple-Universität und ihre Lehrinhalte.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2424286