888446

Apple blockiert neuen Web-Standard nicht

20.11.2001 | 00:00 Uhr |

Nach Berichten mehrerer US-Websites scheint nun doch keine Gefahr zu bestehen, dass das Web-Format Portable Network Graphics (PNG) ein Patent der Firma Apple verletzt.

PNG gilt als fortschrittlichere und bessere Alternative zum bisher verbreiteten Format GIF. Dies liegt vor allem daran, dass PNG Farbe in 48 Bit unterstützt (beim GIF-Format liegt die Obergrenze bei 8 Bit) und ein verlustfreies Kompressionsverfahren bietet. Weiter erlaubt es die Definition von Hintergrundtransparenz, Interlacing 2D, und die Verwendung von Alpha-Kanälen. Das bis dato neben dem Format JPEG im Internet am häufigsten verwendete Graphics Interchange Format (GIF) komprimiert nach dem LZW-Verfahren. Das Patent zu diesem Verfahren hält jedoch die Firma Unisys, die im Juli 1999 erstmals einige Websites wegen ihrer unautorisierten Verwendung von GIF-Dateien vor Gericht brachte. Dies war der Ausschlag für die Entwicklung des Nachfolgers Portable Network Graphics.

Entsprechend groß war die Bestürzung, als sich im Internet das Gerücht verbreitete, auch das Nachfolgeformat PNG verletze möglicherweise ein Patent der Firma Apple. Gerade die Tatsache, dass keine Firma irgendwelche Ansprüche auf das Format PNG erheben kann, brachte das W3Consortium dazu, sich ausdrücklich für die Verwendung von PNG auszusprechen.
Ganz konkret geht die Diskussion um das Apple-Patent No 5,379,129 aus dem Mai 1992, das Apple 1995 zugestanden worden war. Dieses Patent schützt eine Methode, die im Originaltext "method for compositing a source and destination image using a mark image" beschrieben wird.
Kaum war der Zusammenhang zwischen dem Apple-Patent und dem Webformat bekannt, wandte sich eine Gruppe von PNG-Entwicklern an Apple mit der Bitte, das Format freizugeben und der Entwicklung eines neuen Web-Standards nicht im Wege zu stehen.
Aktuell unterstützen nicht nur die meisten Bildbearbeitungen PNG, sondern auch die beiden am meisten am Mac verwendeten Browser Netscape und Internet Explorer in ihren aktuellen Versionen.
Klarheit brachte jetzt eine Aussage von Greg Roelofs, Mitglied der PNG-Gruppe, einer Entwicklervereinigung, die sich für die Verbreitung von PNG einsetzt. Nach seinen Aussagen habe man sich intensiv mit Apples Patent No 5,379,129 auseinandergesetzt und dabei festgestellt, dass PNG völlig frei (wörtlich "completely clean" ) von Patentverletzungen sei. Dies gelte sogar für die Weiterentwicklung Multiple-image Network Graphics MNG sowie das Vektorformat SVG. Da Apple bisher keine offizielle Stellungnahme in Sachen PNG abgegeben hat, bleibt zu hoffen, dass die ganze Aufregung ein Sturm im Wasserglas war und der erfolgreichen Durchsetzung von PNG keine Hindernisse entgegen stehen.

Marlene Buschbeck-Idlachemi

Weitere Links zum Thema:

www.tecchannel.de/internet/97/4.html www.libpng.org/pub/png www.w3.org/Graphics/PNG www.w3.org/TR/REC-png.html

0 Kommentare zu diesem Artikel
888446