2117587

Update: Apple lizenziert "Move to iOS" bei externem Entwickler

18.09.2015 | 11:12 Uhr | Thomas Hartmann

In bislang unbekannte Gefilde wagt sich der iPhone-Hersteller Apple vor: Bei Google Play gibt es jetzt die App ÔÇŁMove to iOSÔÇť.

Update 18.09.2015: Nach den Recherchen des Blogs " Phandroid " hat Apple seine erste Android-App nicht selber entwickelt, sondern bei dem externen Entwickler Media Mushrooms aus Gro├čbritannien lizenziert. Die Autoren haben den Code der Android-App von Apple gepr├╝ft und in den zahlreichen Code-Zeilen noch Hinweise auf den Erst-Entwickler, also Media Mushrooms gefunden. Die Firma wurde nicht zuf├Ąllig ausgew├Ąhlt, sie bietet auch eigene vergleichbare Apps in Google Play Store wie " Copy my Data ". Die App hat ├╝brigens im Play Store 2.500 Bewertungen, davon sind 1.500 positiv und nur 315 negativ. Zum Vergleich - die gleiche App, lizenziert von Apple, hat im Play Store nach nur zwei Tagen rund 17.000 Bewertungen, 13.500 davon sind negativ.

Urspr├╝ngliche Meldung:

Eines ist jetzt schon sicher: Beliebt macht sich Apple bei den Android-Anwendern nicht, wenn es nun mit seiner App ÔÇŁ Move to iOS ÔÇť und dem Motto ÔÇŁSwitch to iPhone. EasilyÔÇŁ einen eigenen Service anbietet, um den Umzug zu iOS-Ger├Ąten samt der Daten sicher zu gestalten. Die User im App-Store-Pendant Google Play beschweren sich zum einen dar├╝ber, dass die Beschreibung nur auf Englisch vorhanden ist. Und spekulieren, dass Apple eine analoge App wegen Versto├čes gegen die Store-Richtlinien niemals im Apple App Store zulassen w├╝rde. Tats├Ąchlich gibt es entsprechende Android-Apps zum Umzug von iOS auf Smartphones mit Google-Betriebssystem etwa von Samsung nur indirekt ├╝ber Programme f├╝r Mac und Windows. Entsprechend negativ ist die Gesamtbewertung: nur 1,8 Punkte von m├Âglichen f├╝nf erh├Ąlt die Apple-App von den Android-Usern.

Laut Beschreibung von Apple in Google Play lassen sich die gew├╝nschten Daten von Android-zum iOS Ger├Ąt ohne Umweg ├╝ber ein direktes WLAN zwischen den zwei entsprechenden Smartphones, Tablets oder einer Mischung daraus ├╝bertragen. Dazu geh├Âren die Kontakte, Nachrichtenverlauf, Fotos und Videos, Web-Favoriten, Mail-Accounts sowie Kalendereintr├Ąge. Vorher ist ein Sicherheitscode einzugeben. Die Daten sollen automatisch am richtigen Platz landen, anschlie├čend k├Ânne man in iOS direkt mit dem eigenen Mail-Account fortfahren. Vorausgesetzt wird mindestens Android 4.0. ├ťber die Systemvoraussetzungen auf Seiten von iOS und iPhone, iPad & Co. macht Apple an dieser Stelle keine Angaben.

Macwelt Marktplatz

2117587