2506337

Apple fördert Hersteller von Covid-19-Kits mit 10 Millionen Dollar

07.05.2020 | 15:29 Uhr | Stephan Wiesend

Die auf die Herstellung von Diagnosekits für Covid-19-Tests spezialisierte Firma Copan Diagnostics erhält von Apple zehn Millionen Dollar und logistische Unterstützung.

Es ist nicht nur Geld, mit dem Apple ab sofort die Diagnose-Firma Copan fördert: Das 1979 in Italien gegründete Copan ist ein Marktführer in der Herstellung von Diagnose-Kits für Covid-19 und erhält von Apple neben 10 Millionen Dollar auch logistische Unterstützung. Der Betrag wird über den sogenannten Advance Manufacturing Fund bereitgestellt. Apple will das Unternehmen beim Aufbau einer neuen Produktionsstätte in Südkalifornien unterstützen und hilft auch beim Design der Anlagen. 50 neue Jobs sollen geschaffen werden, die Produktion der Test-Kits soll bis Anfang Juli von einigen tausend Stück pro Woche auf über eine Million Stück pro Woche steigen. Der CEO von Copan, Norman Shaples, verspricht sich von Apples Hilfe eine große Unterstützung bei der Ausweitung der Produktion. Apple greift dabei zusätzlich auf US-Firmen wie den Automatisierungs-Spezialisten K2 Kinetics und MWES zurück.

Apple hat zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie bereits Millionen Dollar an Organisationen wie Global Citizen und America´s Food Fund gespendet, Infomations-Seiten bereitgestellt und mit Google eine Contact-Tracing-Technologie entwickelt. Der mit 5 Milliarden ausgestattete Advanced Manufacturing Fund, aus dem Copan Gelder erhielt, ist für Förderung der amerikanischen Industrie gedacht. Aus ihm wurden bereits Firmen wie Coning und Finisar bedacht.

Macwelt Marktplatz

2506337