2422714

Apple gibt 500 Mio. Dollar für Spiele von Apple Arcade aus

15.04.2019 | 09:57 Uhr | Peter Müller

Apple Arcade wird nicht kostenlos sein, offenbar muss Apple die Spiele-Entwicklung noch kräftig mitfinanzieren.

Angeblich hat Apple eine Milliarde US-Dollar in Apple TV+ und seine Inhalte investiert, aber auch der ebenso für den Herbst angekündigte Spiele-Service Apple Arcade ist für Cupertino nicht kostenlos. Die " Financial Times " nennt nun Zahlen: Apple habe 500 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von neuen Spielen gesteckt, die auf dem Mac und iOS-Geräten gleichermaßen laufen. Zum Start werde man etwa 100 Titel bieten können . Apple lockt Entwickler mit finanziellen Anreizen, wenn sie ihre Games für eine gewisse Zeit exklusiv für Apple Arcade anbieten und dort schon einige Monate vor der Veröffentlichung für andere Plattformen feil bieten. Laut den Quellen von "Financial Times" gibt Apple einige Millionen US-Dollar pro Spiel aus – deutlich mehr als die Entwicklung eines Indie-Games normalerweise kosten würde. Vielleicht deswegen machen beim neuen Spiele-Dienst viele mit, die Rang und Namen in der mobilen Spiele-Industrie haben: Große Publisher wie Disney oder Sega sowie kleinere Studios wie Ustwo (Macher von "Monument Valley") oder Annapurna Interactive ("Florence").

Das wird auch nach dem Start des Dienstes so sein. Analysten schätzen, dass Apple bereits im Jahr 2020 rund 370 Millionen US-Dollar mit Apple Arcade wird einnehmen können, bis zum Jahr 2024 sollen die Umsätze auf 4,5 Milliarden US-Dollar steigen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2422714