2637034

Apple gibt weniger bei Inzahlungnahme von Android-Smartphones

20.01.2022 | 09:00 Uhr | Peter Müller

In Deutschland gibt Apple weiterhin nur für alte iPhones einen Gutschein beim Neukauf, Androids landen im Recycling. In den USA reduziert Apple nun die Beträge, die es bei der Inzahlungnahme anrechnet.

Kauft man im Apple Store ein neues iPhone, kann man sein altes Telefon in  Zahlung geben, das darf auch ein Android-Smartphone sein – bis dato aber nur in den USA. Von Zeit zu Zeit passt Apple die Beträge an, die es für alte Ware als Rabatt anrechnet. In dieser Woche ist aber ein starker Preisverfall für Android-Smartphones festzustellen, berichten unsere Kollegen der Macworld : Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra erziele nur noch maximal 405 US-Dollar statt wie bisher 545 US-Dollar. Gründe für die steile Anpassung nenne Apple nicht, der gesunkene Wert hängt sicher nicht nur mit dem gestiegenen Alter der Produkte zusammen. Auch die Beträge für ältere iPhones sind gesunken, aber nicht so stark. Der Betrag wird nicht direkt beim Kauf angerechnet, wie bei Apple üblich gibt es einen Gutschein, den man gegen weitere Hardware oder gegen Software und Services einlösen kann.

Strengere Prüfung im Bildungswesen

Eine andere Änderung im US-Apple-Store betrifft den Einkauf im Education Store . Dort waren die Kontrollen, ob die Kund:innen tatsächlich studierten, zur Schule gingen, lehrten oder dem Personal von Bildungseinrichtungen angehörten, bisher eher lax. Nun muss man sich auch via Unidays verifizieren, wie das bereits im Rest der Welt der Fall ist. Der Kauf ist zudem begrenzt, pro Kategorie darf man nur einmal im Jahr zum reduzierten Preis Mac, iPad oder iPhone erwerben. Immerhin fallen Macs unter verschiedene Kategorien.

Macwelt Marktplatz

2637034