2519412

Apple hält an Thunderbolt fest – trotz Abkehr von Intel

09.07.2020 | 09:37 Uhr | Peter Müller

Niemals geht man so ganz: Apple wird in Macs der Zukunft neben den eigenen Chips auch weiter Thunderbolt einbauen.

Apple mag zwar Intel den Rücken kehren, was die CPUs für den Mac betrifft und künftig auf Apple Silicon setzen, doch ein wenig Intel inside bleibt in den Macs der Zukunft. Das kommt wenig überraschend: Wie Apple gegenüber The Verge bestätigt, werden auch die Macs der Zukunft weiter auf die schnelle Thunderbolt-Schnittstelle setzen – Apple hatte gemeinsam mit Intel den Standard entwickelt und definiert. "Vor mehr als einem Jahrzehnt hat Apple gemeinsam mit Intel den Thunderbolt entworfen und entwickelt, und heute genießen unsere Kunden die Geschwindigkeit und Flexibilität, die er auf jedem Mac bietet. Wir setzen uns weiterhin für die Zukunft von Thunderbolt ein und werden es in Macs mit Apple-Silizium unterstützen," erklärt ein Apple-Sprecher gegenüber "The Verge".

Selbstverständlich ist das Festhalten an Thunderbolt  jedoch nicht, beim iPad Pro hat Apple eine USB-C-Buchse eingebaut, die Thunderbolt nicht unterstützt, als Grund nannte Apple seinerzeit Intel und die Lizenzen, die der Konzern hält. Mit Thunderbolt 4 steht bald die nächste Iteration des Standards an, demnächst in einem Apple-Silicon-Mac in ihrer Nähe.

Macwelt Marktplatz

2519412