2489806

Apple hat 207,06 Mrd. USD an Barreserven

26.02.2020 | 10:39 Uhr | Halyna Kubiv

Apple hortet nach wie vor die höchste Summe an Barreserven in der Welt, obwohl die Firma auch fleißig Geld borgt.

Apple schaffte es als erste Firma der Welt, an der Börse die magische Grenze von einer Billion US-Dollar zu durchbrechen, mittlerweile sind auch Microsoft, Amazon und Googles Mutterkonzern Alphabet in dem illustren Club mit dabei. Apple hat neben seinem Börsenwert noch riesige Barreserven in den Büchern. Auf der letzten Bilanzkonferenz Ende Januar und in den danach veröffentlichten Berichten wird die Summe von 207,06 Milliarden US-Dollar aufgeführt . Das ist zwar um ein Prozent mehr als im letzten Quartal ("nur" 205,9 Milliarden US-Dollar), aber dennoch weniger als im Vorjahr, damals hatte Apple von 245 Milliarden US-Dollar berichtet.

Im Vergleich mit den vergangenen Jahren sank jedoch die Summe an Barreserven, die Apple akkumuliert hat. Im zweiten Quartal 2018 hatte das Unternehmen beispielsweise von 267,2 Mrd. USD an Barreserven berichtet. In den letzten Jahren betreibt das Unternehmen ein ausgeklügeltes System aus Firmenpapieren, Anleihen, Dividendenauszahlungen und Rückkauf von eigenen Aktien, um die Summe von angesammelten Barreserven konstant zu halten. In den letzten zwei Jahren hat sich Apples Reserve auf dem Niveau von rund 200 Mrd. USD eingependelt.

Barreserven von Apple
Vergrößern Barreserven von Apple
© CNBC

Macwelt Marktplatz

2489806