2576801

Apple hat 25 KI-Firmen in fünf Jahren gekauft

26.03.2021 | 09:45 Uhr | Peter Müller

In den Jahren 2016 bis 2020 hat Apple die meisten kleineren Firmen aufgekauft, die sich mit künstlicher Intelligenz befassen.

Von Zeit zu Zeit, sagt Apple bei sich bietenden Gelegenheiten stets, übernehme man kleinere Firmen und verrate nichts darüber, welche Pläne man habe. Dass aber Entwickler in Cupertino in Sachen KI (Künstliche Intelligenz) viel vorantrieben, muss Apple nicht weiter kommentieren, allein die Anzahl der Akquisen in den letzten Jahren spricht Bände.

Laut Global Data hat Apple von 2016 bis einschließlich 2020 mehr auf KI spezialisierte Firmen übernommen als die Konkurrenz von Accenture, Google, Microsoft oder Facebook. Apple habe in der fraglichen Zeit 25 AI-Spezialisten übernommen, an Google gingen nur 14. Insgesamt haben die Großunternehmen mehr als 60 AI-Firmen in den betrachteten fünf Jahren übernommen, ergibt die Studie. "KI ist nach wie vor ein wichtiger Fokusbereich für Tech-Giganten und der wachsende Wettbewerb um die Vorherrschaft in diesem Bereich hat zu einer Akquisitionswelle unter diesen Unternehmen geführt", kommentieren die Marktforscher.

Apples Ansinnen bei den Übernahmen war es vorwiegend, die digitale Assistentin Siri zu verbessern, das gleichnamige Unternehmen hatte Apple im Jahr 2010 gekauft und dessen Technologie ein Jahr später auf das iPhone 4S gebracht. Die konkurrierenden Produkte von Google und Amazon haben aber den Ruf, wesentlich schlauer zu sein, auch weil Apple eben mehr Wert auf Schutz der Privatsphäre legt und weniger Daten von den Nutzern erhebt. Es gibt aber darüber hinaus Verbesserungspotenzial wie Global Data erklärt:

Apple hat sich auf eine Einkaufstour begeben, um zu Google (Google Assistant) und Amazon (Alexa) aufzuschließen. Siri war zuerst auf dem Markt, rangiert aber in Sachen "Smartness" konstant unter den beiden, was mit ein Grund dafür ist, dass Apple bei den Verkäufen von smarten Lautsprechern weit hinten liegt. Apple möchte auch sicherstellen, dass es seine starke Position bei den Wearables behält. Apple ist der dominierende Akteur bei Smartwatches. Die Übernahme von Xnor.ai im letzten Jahr wurde getätigt, um die Verarbeitungsfähigkeiten zu verbessern, was wichtig geworden ist, da es die Notwendigkeit eliminiert, Daten in die Cloud zu senden, wodurch der Datenschutz verbessert wird.

Zu den von Apple übernommenen Spezialisten gehören unter anderem das Startup für Sicherheitskameras Lighthouse AI oder Drive.ai, das sich um intelligente Fahrzeugtechnologie kümmert. Eine genaue Auflistung der Übernahmen durch die großen fünf in den fünf vergangenen Jahren hat Global Data in eine Grafik gepackt:

Keine künstliche Intelligenz zum Entziffern erforderlich, aber gute Augen
Vergrößern Keine künstliche Intelligenz zum Entziffern erforderlich, aber gute Augen
© Global Data

Macwelt Marktplatz

2576801