2488656

"App Store Confidential": Geheim bleibt, was Apple stört

05.03.2020 | 14:15 Uhr | Peter Müller

Ein ehemaliger Manager des App Stores veröffentlichte jüngst ein Buch mit Interna über digitales Geschäft von Apple. Apple hat das nicht gefallen – will aber nicht verraten, worin denn genau der Geheimnisverrat besteht.

Update vom 5.3.2020:

An dem kürzlich erschienenen Buch "Apple Store Confidential" des ehemaligen Apple-Managers Tom Sadowski stört sich sein Ex-Arbeitgeber gewaltig und will das Werk verbieten lassen, weil es vertrauliche Informationen preis gebe. Welche Firmengeheimnisse aber nun Apple genau verraten sieht, will Cupertino, nun ja, nicht verraten: Was geheim hätte bleiben sollen, bleibt geheim. Dies erklärt zumindest der Anwalt Dr. Ralph Oliver Graef, der den Murmann Verlag im möglichen Rechtsstreit gegen Apple vertritt, gegenüber Cult of Mac . Lediglich zu einer Passage werde man konkret, in der der Autor über eine angedachte, aber letztendlich gescheiterte Übernahme des Berliner Startups Blinkist schreibt, bei der er eine Rolle spielte. Graef verweist aber auf Medienberichte , die letztlich auf einen von Tim Cook selbst verfassten Tweet zurück führen, in dem der Apple-CEO von einem Treffen mit Blinkist erzählte.

Meldung vom 20.02.2020:

Klage: Am Dienstag ist in Deutschland das Buch "App Store Confidential" des ehemaligen App-Store-Managers Tom Sadowski erschienen, aus Apples Sicht plaudert es zu viele vertrauliche Geschäftsgeheimnisse aus, weswegen der Konzern Klage eingereicht hat. Apple fordert den Verlag auf, das Buch aus dem Handel zurückzuziehen und die bereits gedruckten Werke zu vernichten. Das Buch, das einen Blick hinter die Kulissen des App Stores biete, enthalte Informationen von wesentlichem wirtschaftlichen Wert. Sadowski war von 2009 bis Ende 2019 bei Apple, zunächst als Marketing-Chef für iTunes in Deutschland, später war er auch noch für Mittel- und Osteuropa übergreifend für den App Store zuständig.

Apple betont in seiner Stellungnahme, die Pressefreiheit und Autoren zu unterstützen, das vorliegende Buch gehe aber zu weit, indem es Regeln für (ehemalige) Mitarbeiter schwer verletze. Bei Amazon ist das Buch derzeit nur in der Kindle-Fassung für 11,99 Euro erhältlich. Das Vorgehen gegen ein unautorisiertes Buch hat aber Vorbilder, so hatte Apple vor einigen Jahren versucht, die Wiley-Publikation " iCon: Steve Jobs, The Greatest Second Act in the History of Business" zu verhindern. Als das nicht gelang, nahm Apple alle Bücher des Fachverlages Wiley aus dem Angebot seiner Stores, erinnert "Cult of Mac". Das aktuelle Buch erscheint allerdings im Murmann Verlag aus Hamburg, nach einer Stichprobensuche im Bücher Store haben wir keine Einträge des Verlages dort gefunden.

Zur Berichterstattung rund um das Buch „App Store Confidential“ erklärt Peter Felixberger, Programmgeschäftsführer des Murmann Verlags: „Wir sind entschlossen, was eine mögliche einstweilige Verfügung oder andere rechtliche Schritte durch Apple betrifft, uns zu wehren. Dass Apple gegen das Buch vorgehen will, können wir nicht zulassen. Inhalt und Zuschnitt des Buches sind aus unserer Sicht publizistisch einwandfrei. Eine informative Mischung aus persönlicher Erzählung und Sachbuch über die Welt der Apps. Wir haben außerdem eine Schutzschrift gegen eine mögliche einstweilige Verfügung hinterlegt und mit Dr. Ralph Graef in Hamburg einen der renommiertesten Medienanwälte beauftragt, die Angelegenheit rechtlich zu betreuen. Wir haben natürlich seit gestern auch ein sehr hohes Bestellaufkommen und planen bereits den Druck der nächsten Auflage.“

Macwelt Marktplatz

2488656