2527994

Apple kündigt Entwickler-Konto von Epic, Epic klagt

23.08.2020 | 08:31 Uhr | Peter Müller

Der Streit zwischen Apple und Epic Games eskaliert weiter: Apple kündigt das Entwickler-Konto von Epic, der Entwicker klagt.

Apple hat am Montag gegenüber "The Verge" erklärt , im Fall von Epic keine Ausnahmen zu machen. Das Problem, welches sich der Fortnite-Hersteller selbst geschaffen habe, könne einfach gelöst werden, indem Epic eine neue Fortnite-Version einreiche, die den Richtlinien wieder entspreche, denen das Unternehmen selbst zugestimmt habe und die für alle Entwickler gelten. Ausnahmen werde es nicht geben, Apple stelle nicht die Businessinteressen einzelner Unternehmen wie Epic über die Richtlinien des App Store, welche die Kunden Apples schützen.

Was bisher geschah:
07. März 2012: Epic Games präsentiert Unreal Engine 3 auf Apple-Keynote
11. Juni 2015: Epic Games stellt "Fortnite" auf der WWDC 2015 vor
11. Dezember 2018: "Infinity Blade"-Spiele eingestellt
04. Juni 2020: Epic Game Store für iOS weiterhin geplant
14. August 2020: Fortnite fliegt aus den Stores von Google und Apple

Nachdem Epic Games den Rauswurf von Fortnite aus dem App Store (und dem Google Play Store) geradezu provoziert hatte und mit einem offenbar lang geplanten Videoclip den Konflikt weiter anheizte, hat Apple nun seinerseits offenbar die Schraube ein Stück weiter gedreht. Wie sich Epic Games per Tweet beschwert , habe Cupertino dem Spielehersteller mitgeteilt, dessen Entwickleraccount zum Freitag, den 28. August zu kündigen. Epic Games ist damit von allen Entwicklertools für iOS und macOS ausgeschlossen und kann seine Software nicht mehr über Apple-Systeme verbreiten. Das hat auch Folgen für Entwickler anderer Spíele, da Epic die Unreal Engine nicht mehr aktualisieren kann. Epic habe vor Gericht eine einstweilige Verfügung gegen Apples "Vergeltungsmaßnahme" beantragt , heißt es weiter. Von Apple liegt dazu keine weitere Stellungnahme vor.

Macwelt Marktplatz

2527994