2602398

Apple legt neue Anleihen in Höhe von 6,5 Milliarden US-Dollar auf

02.08.2021 | 11:30 Uhr | Peter Müller

Apple hat zwar Geld ohne Ende, für den Konzern ist es aber günstiger, frisches Barvermögen mittels Anleihen einzunehmen.

Apple nutzt das derzeit niedrige Zinsniveau, um Anleihen im Wert von 6,5 Milliarden US-Dollar aufzulegen. Von den Einnahmen will Apple unter anderem Aktienrückkäufe und Dividenden finanzieren, aber auch etwaige Übernahmen. Apples jüngste Bilanz weist zwar ein enormes Barvermögen von 34,05 Milliarden US-Dollar in "Cash and Cash Equivalents" auf, doch sind etwa bei der Rückführung der Barvermögen in die USA Steuern fällig, daraus Dividenden und dergleichen zu bezahlen, wäre also teuer als Geld auf dem Finanzmarkt einzusammeln und es verzinst zurückzubezahlen.

Insgesamt 6,5 Milliarden US-Dollar will Apple l aut der Eingabe an die Börsenaufsicht SEC einnehmen, die Anleihen liegen in vier mittel- und langfristigen Varianten vor, die zwischen 2028 und 2061 fällig werden. So ist der mit 1,4 Prozent verzinste Bond, den Apple 2028 auszahlt auf ein Volumen von 2,3 Milliarden US-Dollar beschränkt, 1,7 Prozent bekommt man für eine Laufzeit bis 2031, die zehnjährige Anleihe soll eine Milliarde US-Dollar einbringen.

Besonders lange gelten die Bonds, die nach 30 respektive 40 Jahren fällig werden, 2,7 Prozent gibt es bis 2051 (1,8 Milliarden US-Dollar) und auf den 40-jährigen (1,4 Milliarden US-Dollar) werden bis 2061 2,85 Prozent Zinsen fällig. Die Zinsen zahlt Apple ab dem kommenden Jahr jeweils halbjährlich aus, am 5. Februar und 5. August. Die Anleihen kann man bei den Banken Goldman Sachs, BofA Securities und Barclays erwerben.

Macwelt Marktplatz

2602398