2578993

Apple öffnet "Wo ist?"-Netzwerk für Dritt-Hersteller

07.04.2021 | 20:11 Uhr | Halyna Kubiv

Die Neuerung hat sich seit einiger Zeit angekündigt, nun macht Apple ernst: Über die App "Wo ist?" kann man verlorene Gegenstände aufspüren.

Apple hat mit einem aktuellen Update der App " Wo ist? " sein Such-Netzwerk für Dritt-Geräte geöffnet. In der aktualisierten App lassen sich erstmals Fahrräder, Schlüsselanhänger, aber auch Kopfhörer und weitere Geräte unter dem Reiter "Objekte" hinzufügen. Eine Voraussetzung dafür ist die App "Wo ist?" und iOS 14.3 bzw. iPadOS 14.3 auf dem iPhone oder iPad. Apple hat gleich drei Produkte angekündigt, die das neue System unterstützen werden: Der Kopfhörer Soundform von Belkin , Schlüsselanhänger von Chipolo und einige Fahrradmodelle von VanMoof . Die Produkte lassen sich ab dem 15. April vorbestellen. Die Schlüsselanhänger von Chipolo kann man auf der Webseite des Betreibers vorbestellen, zu haben sind sie dann ab Juni 2021. Genauso verhält es sich mit den Belkin-Kopfhörern: Die Soundform Freedom True Wireless Earbuds für 99 USD sind ebenfalls ab Juni verfügbar.

Das Angebot wird sicherlich wachsen: Schließlich hat Apple schon vor einiger Zeit eine Registrierung-Webseite für die "Wo ist?"-Produkte eröffnet. Als Käufer kann man kompatible Anhänger oder Kopfhörer oder andere bewegliche Gegenstände an einem Logo erkennen: Es trägt den Schriftzug "Works with Apple Find My" und das Icon der "Wo ist?"-App.

"Wo ist"-Logo
Vergrößern "Wo ist"-Logo
© Apple

In einem neuen Support-Dokument beschreibt Apple konkreter, wie man neue Gegenstände mit "Wo ist?" einrichtet. Notwendig ist dafür eine aktuelle Version von iOS und iPadOS, außerdem eine aktivierte Bluetooth-Schnittstelle und Ortungsdienste. Auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist erforderlich. Im Reiter "Objekte" klickt man auf "Objekt hinzufügen", anschließend folgt man Anweisungen des Herstellers, wie man das neue Objekt für die App aktiviert.

Die Vorteile einer solchen Öffnung von "Wo ist?" sind schon jetzt mit einigen wenigen Anbietern sichtbar: Eigene Geräte werden sicher und für andere nicht nachvollziehbar über das riesige Netzwerk der Apple-Geräte aufgespürt und gefunden. Dies erfolgt ohne Online-Verbindung und nur dadurch, dass sich ein unbekannter Nutzer mit einem iPhone oder iPad in der Nähe aufgehalten hat.

Apple will das "Wo ist?"-Netzwerk aber noch weiter ausbauen: Der Hersteller verspricht dazu den Zugriff auf die U1-Chips in den iPhones und Apple Watches zu ermöglichen. In diesem Frühjahr will Apple eine Gerätespezifikation für alle Chiphersteller veröffentlichen, die Verbindung zu einen U1-Gerät wird dann eine noch präzisere Standortbestimmung erlauben.

Macwelt Marktplatz

2578993