2420141

Apple patentiert Sicherheitssystem für selbstfahrende Autos

03.04.2019 | 15:40 Uhr | Denise Bergert

Apple lässt sich ein neues Sicherheitssystem für selbstfahrende Autos patentieren, das beispielsweise eingreift, wenn der Wagen ins schleudern gerät.

Apple hat in dieser Woche einen Patentantrag beim United States Patent Office eingereicht . Dabei handelt es sich nicht etwa um eine neue Smartphone-Technologie, sondern um ein Sicherheitssystem für autonome Autos. Das Papier behandelt mehrere automatische Schutzmechanismen, die in unterschiedlichen Gefahrensituationen eingreifen sollen.

So will Apple unter anderem mit zusätzlichen Sensoren die Geschwindigkeit des Wagens in Zusammenspiel mit den Wetterbedingungen genau erfassen. Fährt das autonome Auto beispielsweise auf einer regennassen Straße, soll das System berechnen können, ab welcher Geschwindigkeit die Reifen ins Rutschen geraten können. Zur genauen Erfassung sollen beispielsweise zwei neue Sensoren an der Fahrzeug-Unterseite beitragen. Sie beobachten kontinuierlich den jeweiligen Untergrund. Gefahren – wie etwa eine vereiste Fahrbahn – sollen über diese Sensoren sofort erkannt und jeweilige Fahrassistenten zum Schutz vor einem möglichen Unfall zugeschaltet werden. Weitere Zusatz-Sensoren will Apple in der Stoßstange verbauen. Sie sollen frühzeitig erkennen, wenn sich vor dem Fahrzeug eine Gefahrensituation ergibt.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2420141