2451766

Apple patentiert optische Tastatur

29.08.2019 | 12:55 Uhr | Halyna Kubiv

Die Tastaturen sind ein leidiges Thema bei Apple: Die aktuellen Macbooks Pro sind besonders anfällig.

Immer wieder patentiert Apple neue Technologien, die dann Chance haben in den neuen Produkten zu erscheinen. " Appleinsider " hat ein aktuelles Patent aufgespürt, das eine optische Tastatur für Macbooks beschreibt. Ob Scheren- oder Schmetterlingsmechanismus: Eine herkömmliche Tastatur setzt auf den Stromkreis, der sich mit Tastenbetätigung schließt und so ein Signal an den Rechner schickt.

Das neue Patent beschreibt ein leicht abgeändertes Prinzip, das beispielsweise bei den Lichtschranken in den Aufzügen oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln funktioniert: Auf der Unterseite der Tastatur an beiden Seiten der jeweiligen Taste gibt es Lichtdioden. Die eine sendet die Lichtstrahlen aus, die andere kann sie aufnehmen. Drückt der Nutzer diese Taste, bricht die Unterseite den Lichtstrahl, der Sensor meldet an den Rechner, dass eine Handlung erfolgt ist.

Bezeichnend ist, dass die Erfinder in der Patentbeschreibung keine Probleme mit dem Tastenausfall etc. erwähnen. Über die Probleme mit den Schmetterlingstasten in den aktuellen Macbooks konnten sie wohl noch nicht wissen, denn das Patent wurde Anfang Februar 2017 eingereicht. Ob eine solche optische Tastatur robuster gegen Ausfälle sein wird, lässt sich anhand der Beschreibung ebenfalls nicht abschätzen. Schließlich beinhalten die Tasten mehrere mechanische Bestandteile wie Stützen an beiden Seiten. Diese funktionieren in etwa wie die Spinnenfüße und liefern dem Nutzer das haptische Feedback.

Macwelt Marktplatz

2451766