2553201

Apple patentiert randlose Displays fürs iPhone & Co.

06.12.2020 | 09:33 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Apple will mit einem neuen Patent fast randlose Displays für iPhones, Macbooks und andere Geräte schützen.

Beim iPhone und den iPads ab iPad Air sind die Rahmen schon merklich dünner geworden, ganz verschwinden werden sie nicht können. Die nächsten Kandidaten für dünnere Rahmen sind Macbook Pro 14'' und neue iMacs mit Apple Silicon, die für nächstes Jahr bei Apple auf dem Plan stehen dürften. Apple hat nun ein Patent eingereicht , das Rahmen noch dünner werden und so aussehen lassen kann, als seien sie nicht mehr vorhanden. "An oder nahe den Rändern eines Geräts kann der Pixelabstand zwischen benachbarten Pixeln vergrößert werden, sodass die gesamte Pixelplatzierung näher an einem Rand eines Displays eines Geräts erfolgen kann. In einer Ausführungsform kann sich die Pixelansteuerungsschaltung im Abstand zwischen benachbarten Pixeln befinden. Zusätzlich können verschiedene optische Systeme und Techniken verwendet werden, um den Anschein eines fehlenden Randes um die Anzeige zu erwecken, wie z. B. die Verringerung der Größe der Randpixel, die Übersteuerung der Randpixel oder die Verwendung eines Lichtleiters auf einer Fläche oberhalb der Randpixel," heißt es im Patentantrag.

Die Erfinder wollen dafür die Oberfläche an der Vorderseite des Geräts, im Patent geht es vorwiegend um "mobile Smartphones", in drei Bereiche gliedern: aktiver Pixel-Bereich, passiver Pixel-Bereich und die Fläche ohne Pixel. Die Aufteilung in aktive und passive Pixel wird es demnach erlauben, die sichtbare Oberfläche des Displays zu erhöhen. Im passiven Pixel-Bereich an den Rändern des Bildschirmes werden wohl keine Interaktionen des Nutzers stattfinden (können), dafür können Steuerschaltungen der einzelnen Pixel dazwischen gelegt werden. Meistens werden sie in den Rändern des Displays versteckt, eine solche Zwischen-Option wird es erlauben, diese direkt im Display zu platzieren. Eine weitere Technologie, die sich die Erfinder für die (fast) randlosen Displays überlegt haben, waren die Lichttuben, die das Licht von den aktiven Pixeln in den pixel-losen Bereich übertragen und so eine Illusion eines größeren Bildschirmes schaffen.

Macwelt Marktplatz

2553201