2453035

Apple patentiert smarte Armbänder für die Apple Watch

04.09.2019 | 11:53 Uhr | Halyna Kubiv

Immer wieder experimentiert der Hersteller mit unterschiedlichen Technologien auch für die smarten Armbänder.

Patently Apple hat zuletzt drei interessante Patente entdeckt, die offenbar neuartige schlaue Armbänder darstellen. Zum einen hat Apple ein dynamisches Armband für die Apple Watch patentieren lassen , dessen Hauptaufgabe ist, die perfekte Spannung um das Handgelenk des Nutzers zu finden. Die Autoren nennen mehrere Situationen, bei denen ein Armband mit der Apple Watch daran anders befestigt sein könnte: beim normalen Gebrauch im Alltag und beim Sport, wobei die Uhr etwas enger anliegen soll, damit die Fotodioden an der unteren Seite den Herzschlag genau messen.

Im Patent sind mehrere Lösungen vorgeschlagen worden: Armbänder mit eingelassenen dehnbaren Fäden in der horizontalen oder vertikalen Ausrichtung, die das Band kürzer oder länger werden lassen. Sogar Varianten für ein dynamisches Milanaise-Armband haben die Entwickler vorgeschlagen: Die Maschen darin sollten sich demnach entweder erweitern oder zusammenziehen und so die perfekte Länge anbieten.

Dynamisches Milanaise Armband von Apple
Vergrößern Dynamisches Milanaise Armband von Apple

Das zweite Patent beschreibt Armbänder mit eingelassenen Leuchtdioden und haptischen Feedback-Elementen , die dem Nutzer vereinfacht wichtige Informationen übermitteln sollen: Fortschritt bei Trainings- oder Aktivitätsringen, Herzschlag, aber auch Erinnerungen oder Mitteilungen, die auf der Apple Watch ankommen. Hauptsorge der Entwickler ist dabei, dass die Apple Watch zuweilen sensitive gesundheitliche Daten darstellen kann, so dass die nächststehenden Menschen dies auch einsehen können. Ein solches Armband dient demnach dazu, den Nutzer auf wichtige Infos hinzuweisen, ohne diese in aller Fülle darzustellen.

Armband für die Apple Watch mit unterschiedlichen Mitteilungen
Vergrößern Armband für die Apple Watch mit unterschiedlichen Mitteilungen

Das dritte Patent beschreibt eine Authentifizierungsmethode anhand des Hautmusters. Die Erfinder beschreiben ein smartes Armband mit einem neuen Sensor, dem sogenannten Microbolometer. Der Sensor kann mit Hilfe von Infrarotstrahlen die Temperatur an der Oberfläche messen. Die Autoren setzen auf die Temperatur-Unterschiede direkt auf der Haut, in den Hautritzen und an den Körperhaaren. Eine solche Thermalkarte soll einzigartig für jeden Menschen sein, dazu bietet sie keine optische Darstellung wie beispielsweise bei Fingerkuppen.

Armband mit Haut-Erkennung
Vergrößern Armband mit Haut-Erkennung

Macwelt Marktplatz

2453035