2645786

Apple plant Serien-Adaption von Fritz Langs „Metropolis“

02.03.2022 | 16:30 Uhr | Denise Bergert

Apple TV+ plant eine Serien-Adaption von Fritz Langs Schwar-Weiß-Klassiker „Metropolis“ aus dem Jahr 1927.

Der Science-Fiction-Klassiker „Metropolis“ wird als Serien-Adaption bei Apple TV+ neu aufgelegt. Wie das Film-Magazin Deadline berichtet , hat der Streaming-Anbieter die Serie bei Sam Esmail in Auftrag gegeben. Das Projekt geht aus dem umfangreichen Gesamtvertrag des Produzenten mit UCP hervor.

Drehbuch und Inszenierung von „Mr. Robot“-Schöpfer

Sam Esmail ist unter anderem als Schöpfer der Hacker-Serie „Mr. Robot“ aus dem Jahr 2015 bekannt. Der US-Amerikaner zeichnete zudem für „Homecoming“ und „Comet“ verantwortlich. Er steht außerdem hinter der kommenden Politik-Drama-Serie „Gaslit“ von Starz. Esmail soll sowohl das Drehbuch für die „Metropolis“-Adaption schreiben, als auch die Serie inszenieren. Am Drehbuch für die Pilotfolge arbeitet Esmail eigenen Aussagen zufolge bereits. Details zur Besetzung sowie Informationen zum Starttermin bei Apple TV+ liegen derzeit noch nicht vor.

Vorlage aus dem Jahr 1927

Die filmische Vorlage „Metropolis“ stammt aus dem Jahr 1927. Der Film spielt in einer futuristischen und dystopischen Großstadt und wurde von Regisseur Fritz Lang inszeniert. Als Grundlage diente der gleichnamige Roman von Thea Von Harbou aus dem Jahr 1925. Der Film erzählt die Geschichte von Maria, einer Prophetin für die Arbeiterklasse sowie Freder, dem Sohn des wohlhabenden Stadtoberhaupts. Als sich die beiden verlieben, müssen sie die Kluft überwinden, die zwischen der streng getrennten Arbeiterklasse und der Oberschicht herrscht.

Einer der größten Filme aller Zeiten

Der Stummfilm gilt als einer der ersten Filme aus dem Science-Fiction-Genre. Bei seiner Erstveröffentlichung stieß „Metropolis“ zwar auf Ablehnung. Mittlerweile ist er jedoch zum Kultfilm avanciert und wurde vom British Film Institute zum 35. größten Film aller Zeiten gekürt.

Macwelt Marktplatz

2645786