2632034

Apple plant angeblich neue Bildschirme: 24 und 27 Zoll

16.12.2021 | 10:30 Uhr |

Nur der Mac Pro hat ein passendes Display von Apple spendiert bekommen, das Pro-Display XDR. Nun soll Apple Bildschirme fĂŒr jedermann anbieten.

Wenn es eine klaffende LĂŒcke in Apples Produktpalette gibt, dann ist es ein eigenstĂ€ndiger Bildschirm fĂŒr etwas weniger als 5.499 Euro (ohne StĂ€nder). Einem neuen GerĂŒcht zufolge könnte sich das im Jahr 2022 jedoch Ă€ndern.

Wir haben schon frĂŒher GerĂŒchte gehört, dass Apple an einem Display fĂŒr seine M1-Macs arbeitet, aber ein neuer Bericht wirft ein wenig mehr Licht auf das, was Apple im Sinn hat. Laut dem Twitter-Nutzer Dylan , der schon frĂŒher genaue Informationen ĂŒber den 24-Zoll-iMac und das iPhone 13 durchsickern ließ, stellt LG zwei Bildschirme her, die in markenlosen GehĂ€usen fĂŒr die Verwendung als externe Monitore untergebracht sind und sich in einer frĂŒhen Entwicklungsphase befinden". LG stellt viele der aktuellen Apple-Displays her, darunter das Pro-Display XDR, sodass es wahrscheinlich ist, dass diese fĂŒr den Einsatz in einem Apple-Produkt bestimmt sind.

Hier ist das aktuelle Angebot an iMac-Displays von Apple:

24-Zoll-iMac

  • 4,5K Retina-Display

  • 4480 × 2520 Pixel Auflösung bei 218 Pixel pro Zoll mit UnterstĂŒtzung fĂŒr 1 Milliarde Farben

  • 500 Nits Helligkeit

  • Großer Farbraum (P3)

  • True-Tone-Technologie

27-Zoll-iMac

  • 5K Retina-Display

  • 5120 × 2880 Pixel Auflösung mit UnterstĂŒtzung fĂŒr eine Milliarde Farben

  • 500 Nits Helligkeit

  • Großer Farbraum (P3)

  • True-Tone-Technologie

Dylan merkt an, dass das 27-Zoll-Modell wahrscheinlich mit Mini-LED-Technologie und Pro-Motion ausgestattet sein wird, wie bereits gemunkelt wurde. Wenn Apple zwei Bildschirme anbietet, wĂ€re es das erste Mal seit der Abschaffung des Studio-Displays im Jahr 2004, dass das Unternehmen zwei verschiedene MonitorgrĂ¶ĂŸen verkauft und das erste Consumer-Display seit 2016, als das Thunderbolt Display fĂŒr 1000 Euro  eingestellt wurde. 

Darum gibt es keine Apple-Displays fĂŒrs Home-Office

Dylan berichtet außerdem, dass LG an einem dritten Bildschirm arbeitet, bei dem es sich um eine aktualisierte Version des 32-Zoll Pro Display XDR handeln wird. Er sagt auch, dass das Display einen speziellen Apple-Silicon-Chip enthalten könnte. Die erschwinglichen Monitore könnten ebenfalls mit kundenspezifischem Silicon-Chips ausgestattet sein, aber Dylan fand "keine derartigen Hinweise" auf Chips in diesen Modellen.

Diese Nachricht stammt von unserer Schwesterpublikation Macworld .

Macwelt Marktplatz

2632034