2450042

Apple registriert neue iPhones, Apple Watches bei EEC

21.08.2019 | 17:45 Uhr | Peter Müller

Bevor Apple seine Produkte in der Eurasischen Union verkaufen kann, muss es diese bei der Behörde registrieren lassen. Daraus lassen sich einige Schlüsse ziehen.

Gleich dutzende von Gerätenummern stehen in den heute registrierten Einträgen der Datenbank der Eurasian Economic Commission (EEC). Das muss aber nicht bedeuten, dass in nächster Zeit ein gewaltiges Produktfeuerwerk ansteht – denn ein neuer Eintrag ist auch dann fällig, wenn bestehende Produkte ein neues Betriebssystem bekommen. Was in diesem Herbst definitiv der Fall sein wird, mit iOS 13, iPadOS 13, macOS 10.15 Catalina und watchOS 6. 

Dennoch ist die Liste aufschlussreich. Denn zu den meisten unter Computer, Tablets, Smartphones, Uhren und Mediaplayern aufgeführten Modellnummern gibt es bereits konkrete Modelle auf dem Markt. Angefangen in der ersten Zeile des Screenshots, die sich um die beiden iPod Touch der Modelljahre 2015 und 2019 dreht. Beide kommen auch noch in den Genuss von iOS 13.

In den anderen Zeilen findet sich aber Aufschlussreiches: So sind etwa die diversen verfügbaren Apple Watches der Series 4 und der Series 3 genannt – in zwei Größen mit und ohne Mobilfunk, ebenso als Nike+- und Hermes-Sondermodell. Zu den Modellnummern A2092, A2093, A2156, A2157 gibt es noch keine Modelle auf dem Markt. Daraus lässt sich schließen, dass Apple seine Produktpalette um ein Modell in zwei Größen mit und ohne LTE-Chip erweitert. Zuletzt gab es Spekulationen um ein neues Modell mit Keramik- und Titanversion , die Series 3 in Keramik hatte es auch nur mit Mobilfunkchip gegeben. Das neue Modell könnte weiterhin eine Series 4 sein, der Sprung auf die Series 5 steht womöglich erst nächstes Jahr an.

Die Einträge in der Zeile mit den Macs fördern keine neuen Modellnummern zutage, Apple hatte ja erst in Frühjahr und Sommer seine Palette erneuert, der Mac Pro kommt später im Herbst und ein neuer Mac Mini auch nicht so bald. Eine Ausnahme gibt es, die Modellnummer A2141. Aber diese hatte Apple bereits im Frühsommer mit sechs anderen neuen Modellnummern für neue Macbooks registrieren lassen . Scheint eine Art von Platzhalter zu sein.

Spannend ist die Zeile mit "Smartphones der Marke Apple". Denn neben zahlreichen alten Bekannten finden sich 13 neue Modellnummern. Bei den bestehenden Angeboten iPhone 6S, iPhone 7 (Plus), iPhone 8 (Plus), iPhone X, iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR sind jeweils unterschiedliche Speicherausstattungen in eine Modellnummer zusammengefasst, daher verwundert die große Anzahl bisher nicht belegter Modellnummern. Doch selbst bei drei Größen in drei Speicherausstattungen käme man auch nur auf neun Varianten …

Was hier auffällt, dass bei den neuen Einträgen die iPads komplett fehlen. Doch für neue Modelle bzw. die vorhandenen Modelle mit dem neuen iPadOS hat Apple bereits mit einem separaten Eintrag gesorgt. Näheres findet sich in unserer News .

Macwelt Marktplatz

2450042