2419642

Apple senkt Preise für iPhones und andere Geräte – aber nur in China

01.04.2019 | 17:41 Uhr | Stephan Wiesend

In China senkt Apple die Preise im Apple Store um einige Prozent, vermutlich eine Anpassung an eine Senkung der Mehrwertsteuer.

Wie CNBC heute auffiel , hat Apple seine Preise in China deutlich gesenkt. Seit dem ersten April verlangt der chinesische Apple Store statt 6499 RMB nur noch 6199 RMB für ein iPhone XR , eine Preissenkung von 4,5 Prozent. Weitere iPhones, iPads und Macs sind ebenfalls günstiger geworden, die beiden iPhone XS und iPhone XS Max um jeweils 500 RMB oder knapp 66 Euro. Wie verschiedene  Medien vermuten, handelt es sich aber wohl um keine echte Preissenkung, sondern eine Anpassung an die vom Staat verringerte Mehrwertsteuer.

China hat zum ersten April für Hersteller die Mehrwertsteuer bzw. VAT von 16 auf 13 Prozent gesenkt. Vermutlich hat Apple die Preise deshalb angepasst, aber auf verkaufspsychologisch sinnvolle Produktpreise geachtet: Also einen Preis von 6199 RMB statt 6304 RMB gewählt. Schon Anfang des Jahres hatten Händler die Preise für Apples iPhones mehrmals gesenkt, Apple setzt aber offenbar auf stabile Preise und hat nur die Steuersenkung weitergegeben. Um die Verkäufe anzukurbeln setzt man offensichtlich lieber auf den Ankauf von Altgeräten, der in allen Stores stark beworben wird.

Macwelt Marktplatz

2419642