2618764

Apple soll einen Cloud-Dienst für Spiele erwogen haben

18.10.2021 | 10:10 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Apple Arcade sollte neben den universellen Spielen für alle Apple-Plattformen noch einen Streaming-Dienst anbieten.

Apple setzt die Cloud eher selten als Rechenapparat ein, aus Gründen des Datenschutzes und Wahrung der Privatsphäre sollen die Geräte selbst so viel Berechnungen wie möglich ausführen. Das bremst etwa Spiele-Streaming ein, bei dem aufwendige Grafikberechnungen auf großen Serverfarmen erledigt werden und der Spieler nur das Ergebnis auf das Gerät gestreamt bekommt. Aber eben nicht auf Apples Geräten, die Dienste von Nvidia, Microsoft und Google verstoßen gegen die Richtlinien des App Store.

Mark Gurman plaudert nun in der jüngsten Ausgabe seines Newsletters "Power On" über Pläne , die Apple für einen Cloudstreamingdienst für Spiele zumindest in Erwägung gezogen hatte. Dieser Dienst sollte Apple Arcade nicht ersetzen, sondern ergänzen. Wie tief in der Schublade diese Pläne heute liegen, verriet Gurman nicht.

Als Apple 2015 die vierte Generation von Apple TV verkündete und für das Gerät das Betriebssystem spendiert hat, das sich näher an iOS angelehnt hat, war eine kurze Zeit die Hoffnung groß, dass der Hersteller seine Streaming-Box zu einer veritablen Spiele-Plattform ausbaut. Vor allem wegen eines knappen Speichers (max 64 GB) hätte sich auf dem Apple TV ein Spiele-Streaming-Dienst angeboten, doch bislang bleibt es bei der Apple Arcade und den nativen Spielen.

Macwelt Marktplatz

2618764