2443766

Apple übernimmt Intels Smartphone-Modem-Sparte

26.07.2019 | 07:13 Uhr | René Resch, Peter Müller

Apple bestätigt die Übernahme von Intels Smartphone-Modem-Sparte mit 2.200 Mitarbeitern und 17.000 Patenten.

Update vom 26. Juli:

Apple hat gestern Abend bestätigt, die Mehrheit der Smartphone-Modem-Sparte von Intel zu übernehmen. Kosten wird das Unternehmen das ungefähr eine Milliarde US-Dollar, 17.000 Patente rund um 5G und andere Technologien sind mit der Übernahme verbunden, rund 2.200 Angestellte werden zu Apple wechseln.

Intel behält aber andere Bereiche der Modementwicklung, etwa für PCs, autonome  Fahrzeuge oder das Internet oft Things (IoT).  Intel CEO Bob Swan erklärt: "Wir respektieren Apple seit langem und sind zuversichtlich, dass es das richtige Umfeld für dieses talentierte Team und diese wichtigen Werte in Zukunft bieten wird. Wir freuen uns darauf, unsere ganzen Anstrengungen in die Bereiche von 5G zu investieren, die am besten auf die Bedürfnisse unserer globalen Kundenbasis abgestimmt sind, darunter Netzbetreiber, Hersteller von Telekommunikationsgeräten und Cloud Service Provider“.

Johny Srouji, Apples Senior Vice President of Hardware Technologies, lässt laut Pressemitteilung wissen: "Apple freut sich, dass so viele exzellente Ingenieure unserem wachsenden Team für Mobilfunktechnologien beitreten und wir wissen, dass sie in Apples kreativer und dynamischer Umgebung erfolgreich sein werden. Sie werden, zusammen mit unserer wichtigen Übernahme innovativer IP, dazu beitragen unsere Entwicklung für zukünftige Produkte voranzutreiben und Apple in die Lage versetzen, sich auch in Zukunft weiter zu differenzieren.“

Bis Apple aber auf Basis der Vorarbeiten Intels entwickelte Modems in seine iPhones einbaut, wird noch etwas Zeit vergehen. Erst im Frühjahr hatte sich Apple mit Qualcomm in einem langjährigen Rechtsstreit geeinigt und sich für sechs weitere Jahre dazu verpflichtet, Modems zu kaufen. pm

Auch interessant:  Apples gute Gründe für die Übernahme von Intels 5G-Sparte

Meldung vom 23. Juli:

Gerüchten zufolge steht Apple wohl unmittelbar vor dem Kauf der Intel-Sparte für Smartphone-Modems. Apple ist stark daran interessiert, eigene Modems für iPhones, iPads und Co. zu entwickeln. Mit dem Intel-Team der Smartphone-Sparte, mit Sitz in Bayern, wäre das Unternehmen aus Cupertino also bestens für ein derartiges Vorhaben gerüstet.

1 Milliarde US-Dollar für Intels 5G-Modem-Sparte

Apple ist wohl bereit, rund 1 Milliarde US-Dollar für die Intel-Sparte zu bezahlen, berichtete das Wall Street Journal. So könnte ein Vertrag, der ein Portfolio an Patenten und Beschäftigten enthält, schon in der nächsten Woche abgeschlossen werden, falls die Gespräche nicht abgebrochen werden.

Und auch Intel ist wohl an einem Deal für seine Smartphone-Sparte für mobile Modems recht interessiert. Der damals von Infineon übernommene Bereich fährt dem Unternehmen jährlich etwa eine Milliarde US-Dollar Verluste ein. Apple auf der anderen Seite könnte mit der Übernahme nicht nur eigene Modems entwickeln, sondern sich auch weniger abhängig von Qualcomm machen.

Der Deal stand dabei schon des Öfteren im Raum. Seit Monaten hört man immer wieder über Verkaufsgespräche zu der Intel-Sparte. Intel hatte zuerst wohl einige potenzielle Käufer. Apple sei jedoch der logischste Käufer, darum wurden wohl die Gespräche mit dem iPhone-Entwickler weitergeführt. rr

Auch interessant: Umstrukturierung bei Apples 5G-Team: Einer kommt, einer geht

Macwelt Marktplatz

2443766