2541919

Apple startet Youtube-Konkurrenz mit Musik-Videos

19.10.2020 | 17:30 Uhr | Halyna Kubiv

Eigentlich ist der Schritt nur noch logisch: Nachdem Apple den Videostreaming-Dienst gestartet hat, fehlten dort Musik-Videos.

Apple hat heute in den USA in der TV-App und per Apple Music einen neuen Dienst gestartet – einen Video-Kanal mit Musik-Videos, die 24 Stunden gestreamt werden. Momentan können nur die Nutzer in den USA den Kanal abrufen, in den beiden Apps "Apple Music" und "Apple TV" und im Web per apple.co/AppleMusicTV . Am ersten Tag streamt der Kanal die Hundert meist gestreamten Songs auf Apple Music. Apple verspricht jedoch, "exklusive Videos, kuratierte Video-Blocks, Live-Übertragungen, Top-Charts und Sendungen mit GĂ€sten zu streamen. DarĂŒber berichtet "Variety" . Am 22. Oktober wird beispielsweise den ganzen Tag das ƒuvre von Bruce Springsteens ĂŒbertragen, der Musiker veröffentlicht an dem Tag sein neues Album "Letter to You". Auf Apple Music TV wird noch zudem ein Interview mit Zane Lowe gestreamt und ein Fan-Event veranstaltet.

Auf Apple Music TV wird jede Woche eine Premiere von Musik-Videos stattfinden, fĂŒr den kommenden Freitag ist " 777 " von Joji und " Gourgeous " von Saint Jhn geplant, allerdings sind die Videos seit ein paar Wochen auf Youtube verfĂŒgbar.

Wie "Variety" anmerkt, kursierten in der Branche seit Jahren GerĂŒchte, dass Apple irgendwann mal seinen Musik-Video-Kanal starten muss: Mit Apple Music und davor mit iTunes hat Apple schon immer enge Beziehungen mit der Musikindustrie gepflegt. Apple TV schloss die LĂŒcke bei der Video-Auslieferung, Apple Music TV ist nur noch ein logischer Schritt.

Apple hat zudem in der Vergangenheit iTunes bzw. Apple Music Festivals veranstaltet, mit den Auftritten von hochkarĂ€tigen Musikern, die danach in die ganze Welt ausgestreamt wurden. Vor dem Start von Apple Music 2015 gab es einen medienwirksamen Austausch mit Taylor Swift ĂŒber die Bezahlung von Musikern in der kostenlosen Phase, letztendlich ist Apple auf die Bedingungen der Industrie eingegangen und hat  die Musiker auch fĂŒr die kostenlosen Streams entlohnt .

Macwelt Marktplatz

2541919