2229472

Apple stoppt Verkauf von Apple Watch in Pariser Warenhauskette

24.10.2016 | 06:37 Uhr |

Seit dem die Apple Watch 2015 auf den Markt kam, konnte sie nicht nur in den Apple Stores erworben werden. Eine Reihe ausgewählter Kaufhäuser und Warenhausketten hatte ebenfalls das Privileg, die Smartwatch verkaufen zu dürfen. Im Pariser Galeries Lafayette stellt Apple im nächsten Jahr jedoch den Verkauf der Apple Watch ein.

Das Selfridges in London, das Isetan in Tokyo und auch die Galeries Lafayette in Paris durften exklusiv die Apple Watch zum Verkauf anbieten. Letzteres soll laut Macrumors schon bald die Verkaufsstelle schließen. Da die erhofften Verkaufszahlen nicht erreicht werden konnten, wird die Apple Watch dort nur noch bis Januar nächsten Jahres ausgestellt sein.

In den sogenannten Pop-Up-Shops hatten die Kunden die Gelegenheit, außerhalb der Apple Stores sich die diversen Apple Watch-Modelle anzuschauen und auszuprobieren - unter anderem auch die Apple Watch Edition, die bis zu 17.000 US-Dollar kostet.

Sobald die Verkaufsstelle in Paris schließt, erhalten die ehemaligen Apple-Mitarbeiter aus der Galeries Lafayette einen Job in Apple Stores rund um Paris, wie zum Beispiel im zukünftigen Apple Store in Saint Germain. Dieser soll noch in diesem Jahr eröffnet werden.

Ob Apple auch weitere Verkaufsstellen in den international ausgewählten Kaufhausketten schließen will, ist bisher nicht bestätigt worden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2229472