2413770

Apple streitet sich um Partei-Logo aus Norwegen

06.03.2019 | 10:34 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Eine rechtspopulistische Partei in Norwegen wollte sich ihr Logo auch für die Sparte Computersoftware registrieren. Apple ist dagegen.

In Norwegen hat sich die Fortschrittspartei  oder Fremskrittspartiet einen roten Apfel als Logo gegeben, mit grünem Blatt und stilisiertem "F" auf der Oberfläche der Frucht, aber ohne Bisswunde. Apple hat nun aus nachvollziehbaren Gründen die Löschung der Bildmarke beantragt , welche die Partei unter anderem auch für Druckerzeugnisse oder Computersoftware registriert hatte.

Nach Apples Ansicht ähnelt der F-Apfel zu sehr der eigenen Bildmarke, so dass es zu Verwechslungen kommen könnte. Die Fremskrittspartiet gehört in Norwegen dem rechten Spektrum an und bezeichnet sich als "liberalistische Volkspartei". Unter Parteiforschern gilt sie als "gemäßigt nationalistisch und fremdenfeindlich".

Das Partei-Logo ist seit rund dreißig Jahren im Einsatz, Fremdskrittspartiet will die Markenrechte dafür im Bereich Software sichern lassen, was Apples Anwälte an den Plan rief. Laut der lokalen Zeitung VG stehen momentan beide Parteien in einem Gespräch. Nach dem Einspruch im Dezember hat das norwegische Patentamt die Fristen für die erweiterte Belege von Apple vom 12. Februar auf 12. Mai verlegt. Wenn sich die norwegische Partei und Apple einigen, würde sich höchstwahrscheinlich der Eintrag leicht ändern, lassen die Beamten aus dem Patentamt wissen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2413770