2416898

Apple unterstützt Projekte gegen Fake-News

20.03.2019 | 14:02 Uhr |

Apple will mit mehreren Organisationen zusammenarbeiten, um junge Menschen einen kritischeren Umgang mit Medien zu vermitteln.

Apple unterstützt ab sofort gemeinnützige Organisationen mit Sitz in den USA und Italien, die Programme zur Verbesserung der Medienkompetenz umsetzen. Junge Menschen sollen mit den Fähigkeiten kritischen Denkens ausgestattet werden, die im digitalen Zeitalter notwendig sind. 

Bei den Projekten handelt es sich um:

  • Das News Literacy Project, welches Pädagogen an Hoch- und Mittelschulen mit einem virtuellen Klassenzimmer unterstützt, Schülern zu vermitteln, wie man die Glaubwürdigkeit von Medien beurteilen kann.

  • Common Sense , das Lehrern, Familien und Gemeinden notwendige Ressourcen zur Verfügung stellt. Die Schüler sollen lernen, Ideen und Medien kritisch zu hinterfragen.

  • Osservatorio Permanente Giovani-Editori , eine italienische Organisation, die bereits seit über 18 Jahren aktiv ist und Gymnasiallehrer ausbildet. Diese bringen dann spezielle Projekte zum Thema Medienkompetenz in die Klassenzimmer.

"Medienkompetenz ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer freien Presse und einer funktionierenden Demokratie und wir sind stolz darauf, hier in vorderster Linie mit diversen Organisationen zusammenzuarbeiten", erklärte Apple-CEO Tim Cook. "Wir sind beeindruckt von der wichtigen Arbeit des News Literacy Project, Common Sense und des Osservatorio, die es jungen Menschen ermöglichen, aktive und engagierte Bürger zu sein.“ 

Apple möchte zeitnah mit einem eigenen Nachrichten-Service auf den Markt, der Nachrichtenangebote von verschiedenen Verlagen in einem einzigen Abonnement-Modell bündelt.   

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2416898