2239642

Apple verhandelt mit Hollywood-Studios über frühere Filmausleihe

08.12.2016 | 09:49 Uhr |

Leihfilme sind eine gute Alternative selbst für Streaming-Dienste, für eine handvoll Euros lässt sich so der verregnete Abend füllen.

Anstatt Kino: Nach einen Bericht von Bloomberg will Apple Filmstudios dazu bringen, ihre neuesten Werke bereits zwei Wochen nach dem Kinostart über iTunes als Leihfilm anzubieten. Konkret verhandle Apple mit Warner Bros., 21st Century Fox und Universal Pictures über den neuen Vertriebsweg. Bisher waren Leihfilme erst gut drei Monate nach Kinostart erhältlich, meist zeitgleich mit der Veröffentlichung auf DVD und als Kaufdownload. Ob Apple aber den Zuschlag bekomme, sei noch höchst ungewiss, die Filmstudios könnten sich auch für Google oder Amazon als Plattform für den frühen Verleih entscheiden. Die Preise dafür dürften aber zwischen 25 und 50 US-Dollar liegen, gegenüber einem Kinobesuch mit mehreren Personen hätte man nur wenig gespart, falls überhaupt.

Netflix, Amazon, iTunes: Filme offline schauen

Eine zusätzliche Hürde für die frühe Distribution der neuen Filme sehen die Studios in der Sicherheit der Plattformen. iTunes verschlüsselt die Video-Daten, so dass die Filme aus dem iTunes Store nicht kopiert werden können. Es gibt jedoch noch keine Technologie, die die Bildschirmaufnahme oder den Mitschnitt mit einer Video-Kamera hindert.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2239642