2666551

Apple verkauft wieder mehr iPhones in China

22.06.2022 | 10:00 Uhr | Thomas Hartmann

Smartphone-Verkaufsdaten aus China zufolge verkauft sich das iPhone im Mai 2022 besser als in den Vorjahren, die Gesamtlieferungen sind demnach gestiegen.

Laut Apple Insider bespricht in einer neuen Notiz fĂŒr Investoren JP-Morgan-Analyst Samik Chatterjee die neuesten Smartphone-Lieferdaten, die von der China Academy of Information and Communications Technology veröffentlicht wurden. Demnach ziehen die iPhone-VerkĂ€ufe wieder an und liegen ĂŒber dem historischen saisonalen Durchschnitt, nachdem es im April noch einen RĂŒckgang gegeben hatte. Dies bringt der Analyst mit einer Lockerung der Corona-BeschrĂ€nkungen in China in Verbindung. Offenbar gehen die Menschen dort jetzt einfach wieder mehr shoppen oder geben wieder Geld fĂŒr Technik aus.

Die Auslieferungen von internationalen Smartphones, hauptsĂ€chlich iPhones, stiegen demzufolge im Mai im Vergleich zum Vormonat um eindrucksvolle 147 Prozent, was deutlich mehr sei als der ĂŒbliche saisonale Anstieg von 22 Prozent gegenĂŒber dem Vormonat, wie es noch in den Vorjahren war.

Im Mai 2022 erreichten die internationalen Auslieferungen 4,2 Millionen Einheiten, heißt es bei Apple Insider weiter, womit sie ĂŒber dem historischen Durchschnitt von 3,6 Millionen fĂŒr den Monat Mai lagen. Chatterjee zufolge lag der Marktanteil des iPhone bei 20 gegenĂŒber 9 Prozent im April. Aber auch andere Smartphone-Modelle verschiedener Marken lagen in den Gesamtauslieferungen ebenfalls ĂŒber den saisonalen Durchschnittswerten fĂŒr China. Bei Apple machten die Modelle der iPhone-13-Serie dabei den Löwenanteil aus, welche bei 40,6 Millionen StĂŒck der Lieferungen liegen sollen.

Die Daten zeigen demnach auch, dass Auslieferungen von mit 5G ausgestatteten Smartphones im Mai um 21 Prozent auf 17,7 Millionen GerĂ€te gestiegen sind – GerĂ€te mit 5G machten laut des Berichts 85 Prozent der Gesamtauslieferungen in diesem Monat aus.

Macwelt Marktplatz

2666551