2236898

Apple veröffentlicht Darwin-Code von macOS Sierra

25.11.2016 | 12:59 Uhr |

Apple gibt Darwin 16.1 frei, den Quellcode der Open Source-Komponenten von macOS Sierra

Seit OS X 10.0 verwendet Apple eine Vielzahl an Open Source-Entwickungen für den Unterbau seines Betriebssytems und auch von iOS. Dazu gehören beim aktuellen macOS Sierra Systembestandteile wie der Kernel, Treiber und unzählige Projekte wie Apache, Webkit, OpenSSH, PHP, Ruby und viele mehr.

Die Versionsnummer seines Systems kann man mit dem Befehl uname -v abfragen.
Vergrößern Die Versionsnummer seines Systems kann man mit dem Befehl uname -v abfragen.

Die Quelltexte hat Apple jetzt, wie nach jedem Systemupdate, auf seiner Webseite bereitgestellt . Diese Veröffentlichung ist schließlich eine Voraussetzung für die Nutzung dieser Technologien, alle Quellcode seit den ersten Systemversionen können über Apples Open Source-Projektseite heruntergeladen und verwendet werden. Was allerdings noch fehlt, ist das Framework Core Foundation , was Apple aber nachliefen will. Alle anderen Bestandteile von macOS und iOS wie die grafische Benutzeroberfläche sind aber nicht quelloffen. Ein eigenes Betriebssystem aus diesen Quelltexten zu erstellen, hat sich deshalb als wenig sinnvoll erwiesen. Projekte wie Open Darwin oder Pure Darwin wurden schon vor Jahren eingestellt. So basierte Pure Darwin noch auf der Version 9, aktuell nutzt Sierra bereits Darwin 16.1.0. Interessanter für die Open-Source-Gemeinde sind wohl Projekte wie die Programmiersprache Swift und die Frameworks Research Kit und CareKit, die Apple ebenfalls veröffentlicht hat.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2236898