2544422

iPhone 12 Pro verkauft sich besser als iPhone 12

04.11.2020 | 09:36 Uhr | Halyna Kubiv, Peter Müller

Der erste Ansturm auf den Apple Store ist vorbei, aber auch jetzt muss man gut zwei Wochen auf das iPhone 12 Pro warten.

Update vom 4. November 2020:

Seit gut vier Wochen verfügbar, hat sich das iPhone 12 Pro als begehrter herausgestellt als das etwas günstigere iPhone 12, wie der Analyst Samik Chatterjee von JP Morgan herausgefunden haben will. Die Lieferzeiten für das iPhone 12 würden sich mittlerweile normalisieren, während die Kunden länger auf das iPhone 12 Pro warten müssten, weltweit stehe es derzeit bei 10 gegenüber 23 Tagen Lieferzeit. Zuletzt sind in den USA die Lieferzeiten für das iPhone 12 auf acht Tage gefallen und die für das iPhone 12 Pro auf 26 Tage angestiegen, einen ähnlichen Trend sehe man auch in China. In Deutschland und UK lägen für beide Modelle die Wartezeiten bei Lieferung im normalen Bereich, wie in den USA könne man das iPhone 12 aber einfach im Laden mitnehmen, während es vor Ort keine iPhones 12 Pro gebe. Apple habe seine Produktion angepasst, um die starke Nachfrage zu befriedigen. Ein Grund für den Trend zum iPhone 12 Pro könnte sein, dass es gerade einmal 100 US-Dollar teurer ist als das iPhone 12, aber dafür bessere Features biete. pm

Ursprüngliche Meldung vom 29. Oktober 2020:

Eine aktuelle Stichprobe im deutschen Apple Store zeigt: Auf das iPhone 12 ohne Pro muss man knapp eine Woche bis zu Lieferung warten, außer man hat das blaue Modell bestellt – dann muss man sich knapp zwei Wochen gedulden. Beim iPhone 12 Pro sind vor allem die Modelle in Silber und Gold beliebt: Bei einigen Modifikationen dauert die Zustellung bis 23. November, drei Wochen also (Redaktionsschluss 17:00 am 29. Oktober 2020). Anscheinend ist das teurere Modell unter Kunden beliebter. Dies  bestätigt  auch 9to5mac : Laut Berichten aus Zuliefererkreisen ist Apple selbst ob der Nachfrage nach iPhone 12 Pro überrascht. Ursprünglich haben die Macher in Cupertino prognostiziert, dass das Einstiegsmodell beliebter sein wird, doch die frühen Anzeichen deuten darauf hin, dass das Pro-iPhone genauso oft bestellt wird wie das iPhone ohne Pro.

Auf diese Nachfrage reagiert nun Apple laut Digitimes mit den neuen Bestellungen von Lidar-Modulen, vor allem in den USA werden verstärkt iPhones 12 Pro verkauft. Ming-Chi Kuo prognostiziert nun, dass Apple rund 30 bis 35 Prozent vom iPhone 12 sowie iPhone 12 Pro verkauf, das iPhone 12 Pro Max wird für 15 bis 20 Prozent der Bestellungen aufkommen, das Mini-Modell – für 10 bis 15 Prozent.

iPhone 12 Pro im Macwelt-Test: Apples S-Klasse
iPhone 12 im Macwelt-Test: Warum Sie kein "Pro" brauchen

Dass Apple von der Nachfrage nach iPhones 12 Pro überrascht wurde, ist kein Wunder, weisen doch die beiden Modelle minimale Unterschiede bei der Hardware und Software vor. Der Teardown bei iFixit zeigt , dass iPhone 12 und iPhone 12 Pro praktisch identisch sind, bis auf die Kamera. Offenbar reicht aber das bessere Kamerasystem als ein Kaufgrund für die meisten Nutzer, der Preisunterschied beim gleichen Speicher (128 GB) beträgt knapp 200 Euro (iPhone 12 Pro 128 GB kostet 1120 Euro, iPhone 12 128 GB – 925 Euro), offenbar ist den meisten Kunden die bessere Kamera dieses Geld wert.

Macwelt Marktplatz

2544422