2608855

Apple warnt Macbook-Nutzer: So vermeiden Sie Display-Risse

02.09.2021 | 15:38 Uhr | Stephan Wiesend

In einem neuen Support-Dokument warnt Apple Macbook-Besitzer vor Abdeckungen von Tastatur, Handballenauflage und Webcam – offenbar kann dies Displays beschĂ€digen

Die aktuellen Macbook Air M1 und Macbook Pro M1 haben womöglich eine Schwachstelle: Laut Berichten in Apples Support-Forum und Reddit brach bei manchen Nutzern die  Displays. Plötzlich tauche ein Riss in der Ă€ußeren Glasschicht des Displays auf – manchmal bleibt es bei einem kleinen Riss, manchmal wird er  grĂ¶ĂŸer oder das Display zeigt nur noch Bildfehler an. Auch eine Leserin berichtete uns von einem solchen Fall. Da die Displayreparatur ĂŒblicherweise 512 Euro kostet, handelt sie sich hier um einen teuren Schaden.

Apple rÀumt Fehler nur indirekt ein

DisplayschĂ€den dieser Art sind nicht neu und werden ĂŒblicherweise von einem Fremdkörper zwischen Display und Tastatur verursacht, ein sogenannter „contact point crack“ . Laut Berichten wertet Apple diese SchĂ€den meist als Verschulden des Nutzers aus und will die Reparaturkosten nicht tragen. Allerdings wird von vielen Betroffenen beteuert, keinerlei Fremdkörper zwischen Display und Tastatur gehabt zu haben. Laut mehreren Berichten tritt der Fehler sogar bei GerĂ€ten auf, die nur auf dem Schreibtisch stehen und nicht einmal mobil genutzt werden.

Dass die neuen Macbooks hier eine Schwachstelle haben, hat Apple nun indirekt in einem Support-Dokument bestĂ€tigt : Hier warnte Apple schon seit Juli davor, Trackpad oder Tastatur der Notebooks mit irgendwelchen Schutzfolien oder HĂŒllen abzudecken. Dazu gehören auch Tastenkappen, etwa mit Markierungen. Anscheinend genĂŒgen schon diese wenigen Millimeter an zusĂ€tzlicher Dicke, Druck auf das Display auszuĂŒben. In einer vor wenigen Tagen aktuellen US-Fassung wurde die Warnung nun noch erweitert: Auch auf die Nutzung einer Webcam-Abdeckung solle man verzichten bzw. alle Abdeckungen vor dem Zuklappen entfernen. Um das dĂŒnne Design der Notebooks zu erzielen, habe man mit sehr engen Toleranzen gearbeitet. Ein Reparaturprogramm ist anscheinend bisher nicht geplant. Vor der Abdeckung von Webcams hat Apple schon frĂŒher ausdrĂŒcklich gewarnt .

Unsere Meinung:

Webcam-Abdeckungen klingen wie eine ErklĂ€rung, warum so viele Displays in Höhe der Macbook-Kamera gesplittert sind. Das ist aber nach unserer EinschĂ€tzung noch keinesfalls sicher. So wird eine solche Abdeckung von mehreren Betroffenen ausdrĂŒcklich verneint . Die AnfĂ€lligkeit fĂŒr DisplayschĂ€den erscheint ungewöhnlich hoch und Apple sollte wohl besser etwas kulanter sein. Was fĂŒr einen Fehler in der Konstruktion spricht: Die aktuell verbauten Macbooktastaturen sind etwas höher als frĂŒherer Modelle, sie wurden erst 2019 neu eingefĂŒhrt, da die flacheren „Butterfly“-Tastaturen viele SchwĂ€chen hatten. Andere spekulieren, dass die Kamera selbst der "contact point" sein könnte.

Macwelt Marktplatz

2608855