2518724

Apple warnt vor Abdeckung der Macbook-Kamera

06.07.2020 | 12:15 Uhr | Halyna Kubiv

Ein neues Support-Dokument warnt vor der Nutzung des Macbooks mit einer abgedeckten Kamera.

Dass manche Nutzer ihre Kameras am Laptop mit einem Klebestreifen oder sonstigem abdecken, war lange bekannt. Auf Amazon finden sich knapp 8.000 Treffer mit dem Suchwort " Kamera Abdeckung ". Richtig salonfähig hat diese Praxis wohl Mark Zuckerberg gemacht: In einem Werbefoto für Instagram ist sein Arbeitstisch zu sehen, darauf ein Macbook Pro mit abgeklebter Kamera und abgeklebtem Mikro. Das Foto ging richtig viral, aber nicht aus dem Grund, den Zuckerberg beabsichtigt hat.

Nun erklärt Apple in einem neuen Support-Dokument , dass mögliche Abklebe-Vorrichtungen das Display beschädigen können, wenn der Nutzer das Macbook mit der abgeklebten Kamera schließt. Demnach sind Display und die Tastatur genau aufeinander abgestimmt, der Raum dazwischen (beim geschlossenen Macbook) wird sehr klein, so dass dazwischen fast nichts passt. Dazu wird mit der Kamera auch der Umgebungslichtsensor abgedeckt und dieser ist für True Tone und automatische Helligkeit des Displays verantwortlich. Bei der privaten Nutzung empfiehlt Apple deswegen, auf die grüne Statusanzeige neben der Kamera zu achten: Leuchtet diese, ist die Kamera aktiv. Zudem ist die Kamera so konzipiert, dass die beiden – das Kameramodul und die Statusanzeige – nur zusammen funktionieren können. Die Kamera kann nicht aktiviert werden, ohne dass gleichzeitig die Statusanzeige leuchtet.

Wenn jedoch der Arbeitgeber verlangt, dass die Kamera des Macbooks abgedeckt werden soll, gibt Apple konkrete Ratschläge:

  • Die Kameraabdeckung soll nicht dicker als 0,1 mm sein, also in etwa wie normales Druckpapier

  • Die Abdeckung darf keine Klebespuren hinterlassen

  • Alles, was dicker als 0,1 mm ist, muss vor dem Zuklappen abgenommen werden.

Dazu gibt es in den Mac-Einstellungen unter "Sicherheit – Datenschutz – Kamera" Liste aller Apps, die auf die Kamera des Macs zugreifen dürfen. Seit macOS Mojave muss eine App beim Start den Nutzer fragen, ob sie die eingebaute Kamera verwenden darf.

Macwelt Marktplatz

2518724