2565584

Apple will Developer Transition Kit (DTK) zurück - Rabatt auf 500 USD erhöht

08.02.2021 | 09:00 Uhr | Peter Müller

Im letzten Sommer konnten Entwickler bei Apple ein Developer Transition Kit (DTK) für 500 US-Dollar erwerben. Der Mac-Hersteller will die Mac Minis mit A12Z-Chip nun zurück haben – die Entwickler bekommen nun aber eine Rabatt in der vollen Höhe des Anschaffungspreises.

Update vom 8. Februar 2021: In einem weiteren Schreiben an die Entwickler, die im Sommer ein Developer Transition Kit (DTK) von Apple erhalten haben, kündigt der Mac-Hersteller an, den Rabatt für den Erwerb eines M1-Macs auf 500 US-Dollar erhöht zu haben, also den Betrag, den die Entwickler für den Mac Mini mit A12Z und diverse Softwaretools bezahlt hatten. Den Apple-Silicon-Prototypen will Apple weiterhin zurück haben, was dessen Nutzern Cupertino auch von Anfang an kommuniziert hatte. Den Rabatt erhöht Apple aufgrund des "Feedbacks" der Entwickler und will sie für ihr Engagement belohnen, so früh schon "begeisternde Universal Apps" geschrieben zu haben. Offenbar hatten nicht wenige der Entwickler über den überschaubaren Rabatt geklagt und auch darüber, dass dieser auf neue M1-Macs beschränkt war, von denen nicht wenige schon einen gekauft hatten. Diese Kunden könnten nun den Rabatt beim Kauf eines beliebigen Apple-Produktes anrechnen lassen.

Meldung vom 4. Februar 2021: Apple hat Entwickler, die im Sommer das Developer Transition Kit (DTK)  für 500 US-Dollar bei Apple bestellten, nun dazu aufgefordert, die Rechner mit A12Z-Chip im Mac-Mini-Gehäuse zurückzusenden, berichtet 9to5Mac . Dafür bekämen sie auch einen Rabatt in Höhe von 200 US-Dollar, wenn sie einen Mac Mini oder ein Macbook (Air, Pro) mit M1-SoC kaufen würden.

Die DTKs seien von Anfang an nur dazu gedacht gewesen, Apps für die neue Apple-Silicon-Ära zu testen und niemals für den Dauereinsatz, erklärt Apple in einer E-Mail an die Entwickler. Wie genau der Rückversand in Originalverpackung erfolgen soll, werde in Kürze eine weitere Mail erklären.

9to5Mac zitiert das Schreiben:

" Jetzt, wenn das neue Macbook Air, der Mac Mini und das Macbook Pro mit dem M1 verfügbar sind, wird es bald Zeit, das Developer Transition Kit (DTK) zurückzusenden, das Ihnen im Rahmen des Programms zugesandt wurde. Bitte halten Sie die Originalverpackung für die Rücksendung des DTK bereit. Wir werden Ihnen in ein paar Wochen eine E-Mail mit Anweisungen für die Rücksendung des DTK schicken. Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dem Programm und zur Unterstützung bei der weiteren Entwicklung von Universal Apps erhalten Sie bei bestätigter Rückgabe des DTK einen einmalig verwendbaren Code über 200 US-Dollar, den Sie für den Kauf eines Mac mit M1 verwenden können. "

Von uns befragte Entwickler bestätigen, dass das DTK von Anfang an nur als Leihgabe kommuniziert war, die 500 US-Dollar musste man gewissermaßen als Leihgebühr betrachten. Dennoch sei die Aufforderung zur Rückgabe nun ein wenig überraschend gekommen. Es werde auch bezweifelt, dass man den Rabatt nachträglich bekomme, schließlich habe man als Entwickler schon recht früh zu einem M1-Mac gegriffen. Das SoC (System on a Chip) der ersten Apple-Silicon-Macs ist eng verwandt den A14-Prozessoren von iPhone 12 und iPad Air 4, somit deutlich neuer und leistungsfähiger. Aber die nächsten Macs mit M1 oder M1X stehen vermutlich schon bald an.

Das Developer Transition Kit, das Apple im Sommer 2020 ausgegeben hatte, war nicht das erste seiner Art. Schon im Sommer 2005 hatte Apple einen Prototypen des Intel-Mac, in ein G5-Gehäuse gebaut, an Entwickler für maximal 18 Monate zum preis von 999 US-Dollar vermietet.

Macwelt Marktplatz

2565584